Startseite > Gesellschaft, Musik, Persönlichkeitsentwickung, Politik > ein (großer?!) Teil der Wahrheit — wach auf!

ein (großer?!) Teil der Wahrheit — wach auf!


…warum sind ich und meine ganze Generation so depressiv…
 
Gerade was die Seele anbelangt, sind die Einflussfaktoren natürlich so multifaktoriell, dass ich es (als Laie) nicht in „einem kleinen Blog“ auf den Punkt bringen kann, warum >>man<< so depressiv ist, heutzutage. Das eigene Glück schmieden ./. Volkskrankheit Depression. Selbstverwirklichung ./. Entfaltungsmöglichkeiten. Ganzheitliche Lebenswelt ./. Doktrin unserer Gesellschaft. Yin & Yang? …an dieser Stelle möchte ich nur den Text des Songs „weck mich auf“ von Samy Deluxe anführen. In unserer Gesellschaft wird vieles in obigen Zusammenhängen diskutiert bis nimmernix mehr geht – klar, wir als Menschen wollen uns weiter entwickeln, also gehört das dazu…
…in seinem Song bringt Deluxe ein paar Wahrheiten knallhart auf´n Punkt, auch wenn alles ein wenig pauschalisiert klingen mag; doch ich kann mich damit ein großes Stück weit identifizieren, und habe einen Großteil meiner Gefühle ständig gedeckelt, weil hier so viel einfach frustrierend ist….

WAKE UP !

Wir leben in nem Land in dem mehr Schranken stehn,
als es Weg gibt,
mehr Mauern als Brücken,
die Stimmung ist negativ
und die Alten fragen: warum rauch ich täglich Weed,
warum sind ich und meine ganze Generation so depressiv.
Wir sind jeden Tag umgeben von lebenden Toten,
umgeben von Schildern, die uns sagen ,,Betreten verboten“ ,
umgeben von Skinheads, die Türken und Afrikanern das Leben nehmen, während Bullen daneben stehn, um Problemen aus dem Weg zu gehn, umgeben von Ja-Sagern, die alles nur nachlabern, den kalten Stoke n City, das Blut pumpt durch die Schlagadern,
umgeben von Kinderschändern, die grad mal Bewährung kriegen,
genau wie die scheiß Nazis deren Opfer unter der Erde liegen.
Hat dieses Land wirklich nich mehr zu bieten,
als n paar Millionen Arschgesichter mit ner Fresse voller Hämorriden,
die meinen dieses Land zu lieben, doch sind nich sehr zufrieden.
Passt zu eurem Frust oder warum seid ihr hier geblieben?
Ich muss mich von euch ganzen Schlappschwänzen abgrenzen,
all den Hackfressen, die mich jeden Tag stressen,
sind die gleichen Leute an der Spitze, die sich satt essen
und Minderheiten werden zu Mehrheiten und trotzdem vergessen.
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum
und man versucht uns ständig einzureden,
dass es doch möglich wär hier frei zu leben.
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum.
Ich und du und er und sie und es sind besser dran,
wenn wir uns selber helfen.
Ich bin der Typ, der kurz nach Beginn der Party schon geht,
Weil ich nich feiern kann, solang ich in Babylon leb.
Wir haben miese Karten,
Regiert von Psychopaten,
Verwaltet von Bürokraten, die keine Gefühle haben,
Kontrolliert von korrupten Cops, die oft Sadisten sind,
Verdächtige suchen nach rassistischen Statistiken,
Gefüttert von Firmen, die uns jahrzehntelang vergifteten,
Informiert durch Medien, die’s erst zu spät berichteten.
Scheiß auf nen Unfall im PHW, Schäden von THC,
Wir ham bald alle BSE
Und du schaust noch auf dein EKG,
Bevor dein Herz stoppt und denkst:
,,Auf n dickes Steak hätt ich trotzdem noch Bock.“
Verdammt noch ma!
Wir hörn HipHop pur rund um die Uhr,
Und Vater Staat schlägt und vergewaltigt Mutter Natur.
Die scheiß Politiker
dienen der dunklen Seite wie Darth Vader
Und ham n Horizont von circa ein Quadratmeter,
Keine eigene Meinung, aber zehn eigene Ratgeber,
Die schwachsinnigen Scheiß reden,
Als hätten sie n Sprachfehler,
Hoffen die braven Wähler zahlen weiter gern Steuergelder.
Doch ich bin hier
Um Alarm zu schlagen wie n Feuermelder!
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum
und man versucht uns ständig einzureden,
dass es doch möglich wär hier frei zu leben.
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum.
Ich und du und er und sie und es sind besser dran,
wenn wir uns selber helfen.
Was sagt wohl Schröder dazu?
Ich ruf ihn mal an,
Sag zu ihm: ,,Gerhard,
Schau dir doch unsere Jugend mal an.
Das erste Drittel starrt mit offenem Mund auf seine Playstation;
Das zweite Drittel feiert im Exzess als Ravenation,
Abhängig von teuflischen, pharmazeutischen Erzeugnissen,
Weil sie nich wussten, was diese scheiß Drogen bedeuteten;
Das dritte Drittel hängt perspektivlos rum auf deutschen Straßen,
Kids mit 13 Jahrn ziehn sich schon dies weiße Zeug in die Nase,
Die keine Ziele und Träume haben
Und das sind meistens teure Wahren,
Plan ihr Leben nich weiter als bis heute Abend,
Denken zur Not geht’s wie bei Nitendo,
Noch mal neu zu starten.
Scheiß drauf, ob sie bald sterben,
Wer will schon alt werden,
In diesem Land in dem mehr Schranken stehn, als es Wege gibt,
Mehr Mauern, als Brücken,
Die Stimmung ist negativ.
Für die Alten:
Darum rauch ich täglich Weed
Und darum sind ich und meine ganze Generation so depressiv.
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum
und man versucht uns ständig einzureden,
dass es doch möglich wär hier frei zu leben.
Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum,
Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum.
Ich und du und er und sie und es sind besser dran,
wenn wir uns selber helfen.

Weak up!
Weak up!

Mein lieber Freund N. aus Wörde überlegt schon seit langem, eine Homepage mit seinen Gedanken zu dieser, unserer Welt zu erstellen, mit diesem Blog möchte ich ihm zuvorkommen! 🙂  …siehe auch „Herr Müller“!

 
(klick auf die Fotos zum Vergrößern!)
 
Advertisements
  1. peonie1
    1. November 2010 um 14:53

    Sicherlich läuft nicht alles überall richtig und gut,
    aber Fakt ist, das weder ich noch meine Familie depressiv ist.
    Und es läuft auch richtig gut bei ihnen und blauäugig sind sie auch nicht.
    Stehen mitten im Leben ihren Mann/Frau.
    Wenn man immer nur das Negative sehen will,
    dann ist man blind für den Sonnenschein
    und vielen gefällt es sich im Selbstmitleid zu suhlen.
    Einfach, nein einfach ist es vielleicht nicht,
    aber mit ein wenig mehr Mühe klappt schon eine ganze Menge.
    Mit freundlichen Worten kommt man weiter als mit Pöbeleien,
    aber dazu muss man seinen eigenen Verstand einschalten.
    Mein Leben war auch nicht immer einfach, aber ich gehandelt,
    den Kopf nie in den Sand gesteckt
    und die Verantwortung immer selber übernommen.
    Einfach mal herzliche Grüße hier lass, Barbara

  2. peonie1
    1. November 2010 um 19:14

    Ups, verschluckt WP nun ganze Worte?
    habe + und ist einfach weg. *grins*
    Aber ich denke du verstehst mich schon. *smile*
    Schönen Abend noch, mit lieben Grüßen Barbara

  3. 1. November 2010 um 20:43

    Ich meine, das es Barbara schon recht umfassend auf den Punkt gebracht hat. Wer hat es heute schon leicht? Ich kenne niemanden. Aber ich kenne Menschen, die immer positiv nach vorne schauen und die Kraft haben, andere aus ihrem Loch wieder hervorzuholen, ihnen einen Schubbs geben, damit sie wieder aufstehen, kämpfen und nicht dem Trübsinn verfallen. Und ich kenne auch Menschen, die meinen, alles Unglück gepachtet zu haben. Klar, auch die muss es geben und ich schließe mich davon nicht aus, dass ich nicht auch schon die volle Depriphase hatte. In solchen Momenten habe ich mir dann immer wieder gesagt, dass ich selbst für mich verantwortlich bin und wenn ich am Boden liegen will, dann ist das meine Sache. Meine Sache ist es aber auch, all die Schönheiten zu sehen und darum kämpfen zu können. Was ich sagen will ist, dass wir doch letzten Endes alle selbst entscheiden können/müssen/dürfen, wie wir leben wollen. Wir müssen nur den Schalter finden, der uns in sich selbst ruhen lässt. Ich hoffe, du verstehst mich. LG Mandy

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: