Startseite > Allgemein > auf anderen Wegen I

auf anderen Wegen I


 
Route 66 – ein amerikanischer albTraum
 
Bereits in den ersten Tagen wurden nach Angaben der Verantwortlichen mehrere tausend Downloads der 715 MByte großen DivX-Datei gezählt. Mittlerweile sind´s wohl über 1 Mio., die den Streifen gesehen haben – trotz unterschiedlichster Kritiken.

Worum gehts? Drei naive Jungs träumen von Hollywood. Dabei setzen sie auf die amerikanischsten Werte, die ihnen einfallen: ein unsinnig monströses Auto, voll gestopft mit Fast Food, Ölflaschen und Kameratechnik, auf dem Weg nach Kalifornien via Route 66. Auf der Suche nach den amerikanischen Klischees kommt es zu ungeplanten Zwischenfällen.

Willst Du drei Jungs auf einem Streifzug durch die Klischees der amerikanischen Kultur begleiten, dann schwing Dich rein in ihren 74er Cadillac und cruise mit durch Klein- und Großstädte, Wüsten und Canyons, über Pisten und Interstates. Einfach mal so.

 
 Schaut Euch die Website mal an: es ist eine Cooles Smileysuper Webseite, mit super Note, dem super Filmrolle, es ist ein super Projekt, die super Idee – naaa, neugierig geworden?Cooles Smiley Das ist meine Kritik: "weiter so", VEB Leiptsch!
 
 
!!! DATT LOHNT SICH !!!  …viel, viel zum kostenlos `runterladen!
 
 
     
Open Source FilmUnterstützt das Projekt!

Einmal nach Hollywood und zurück.

Drei Leipziger wollen mit volkseigenem Bildgut die Filmwelt verändern. Mit Spielfilmen zum Runterladen – gratis.

Also stellten sie den Film ins Netz – zum kostenlosen Download. Unter dem Motto "Freie Filme für freie Bürger!" machen sich die Filmemacher für den Open-Source-Gedanken stark und veröffentlichen den Film unter einer Creative-Commons-Lizenz. Um ihn anzuschauen, zu verändern oder im Kino zu zeigen. Es ist den Nutzern auch erlaubt ihn auf DVD zu brennen, so oft sie wollen. Eine Horrorvorstellung für Studiobosse. Der Erfolg von "Route 66" ist für die drei überwältigend. Obwohl Kluge, Menzel und Eimann bis dato gegen alle Regeln des Filmbusiness verstoßen haben: Der Film wurde bisher über 700.000 Mal heruntergeladen, über 600.000 DVDs sind als diverse Zeitungsbeilagen erschienen, und Programmkinos in ganz Europa haben ihn aufgeführt.

Creative Common ist eine Non-Profit-Organisation, die auf einer Idee des US-amerikanischen Rechtsprofessors Lawrence Lessig basiert. Die weltweit agierende Organisation bietet in Form von vorgefertigten Lizenzverträgen einen breiten Rahmen an Möglichkeiten für die Veröffentlichung digitaler Medieninhalte. Die Verträge erlauben Musikern, Filmemachern und Autoren einen freieren Umgang mit ihrem geistigen Eigentum. Sie sollen festlegen können, ob ihre Werke von anderen kopiert, verändert und sogar verkauft werden dürfen. Und die drei Leipziger nutzten Creative Common, um als weltweit erste ein derart komplexes Werk wie einen Kinofilm zur freien Verfügung zu stellen.

 

super Note???

…von VALLEYFORGE und das auch open-source! Besucht: http://www.valleyforge.de/hauptseiten/news.htm
 

"Valley Forge – Parking Lot At San Diego International Airport
9 / 52:13 (2004) – CDR

Eine CD die auf einen Parkplatz eines amerikanischen Flughafens hinweist? Was soll das denn? Ganz einfach, die Musik wurde für einen Film, der voraussichtlich auf DVD erscheinen wird, gemacht. Dieser Film zeigt eine Reise per Cadillac auf der wohl bekanntesten Straße der Welt, der Route 66. Allerdings handelt es sich um einen etwas chaotischen Trip, denn der Untertitel des Films heißt „Route 66 ein amerikanischer (Alb)Traum“.

Aber kommen wir nun zu dieser CD, die in die Sparte traditionelle elektronische Musik einzuordnen ist. Mir liegt die in einer Auflage von 100 Exemplaren in schwarzen Kunststoff gepresste Version vor. Jawohl, ich beschreibe eine „Schwarzpressung“. Die Besonderheit bei dieser Produktion ist, dass der Film nach der Musik geschnitten wurde. Vielleicht ist das der Grund, warum die Musik auch ohne die Bilder so hervorragend funktioniert.
 

 

 

 

Hinter dem Projekt Valley Forge verbirgt sich der Keyboarder Thomas Bechholds. Die CD, die in einer Metallbox ausgeliefert wird, beginnt mit Searching America Part 1 + 2. Dieses Stück bietet schon gleich zu Anfang herrliche Stereoeffekte, da wechselt beispielsweise der Sound von einer zu anderen Seite. Nach einigen Momenten beginnen Flächen, über denen eine Klaviermelodie den Ton angibt. Es gibt weitere Sounds, die sich überlagern. Dann vervollständigt eine Akustikgitarre den Gesamtsound. Dieser erste fast siebenminütige Track lässt mich gleich von der Ferne träumen und zieht mich unweigerlich in die Atmosphäre der CD ein. Bis zum Schluss halten mich die Sounds und Melodien von Valley Forge gefangen.

Track zwei, NYC In A Nutshell Part 1+ 2 + 3, bietet einen mitreißenden Sequenzerrhythmus, der so frisch und neu ist und mich absolut fasziniert. Das klingt zwar entfernt nach Tangerine Dream, aber trotzdem neu. Mir laufen jetzt schon die ersten wohligen Schauer den Rücken runter. Hier kann man sich absolut in den Tönen verlieren und erst am Ende der CD durch die dann einsetzende Stille wieder erwachen. Alle weiteren Stücke haben hier eine gleiche Faszination. Das Album klingt dabei äußerst kompakt.

Thomas zelebriert hier einen eigenen Stil, der sich schlecht beschreiben lässt. Durch den Einsatz von altem analogem sowie modernem digitalem Equipment, bringt er eine dichte Atmosphäre herüber. Tolle außergewöhnliche Rhythmuspassagen wechseln mit weiten Flächen und herrlichen Melodielinien. Ihm ist mit dieser CD ein Roadtrip der ganz besonderen Art gelungen.

Thomas hat es geschafft, mich mit seiner Musik zu fesseln. Nachdem die CD bei mir ankam hab ich nach dem ersten Durchlauf gleich die Wiederholungstaste gedrückt und den „Schwarzling“ noch eine Runde drehen lassen. Diese CD hat bereits mehrere Runden absolviert und gehört für mich jetzt schon zu den besten des Jahres 2004. Voraussichtlich wird es eine offizielle Ausgabe der CD, die dann als DoppelCD (Artikelnummer CDID-VF-0204-B) veröffentlicht wird, geben. Neben dieser CD bin ich schon sehr auf die DVD gespannt, die dann Ton und Bilder vereint.

Stephan Schelle, Mai 2004"   http://www.musikzirkus-magazin.de/

 
 
 
 
(klick auf Bild = Vergrößerung)

Advertisements
Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: