Archive

Archive for März 2009

keine Absolution bekommen, aber Wut ausgelöst – der Zenit ist erreicht


Eines der besten psychedelischen Lieder, die ich kenne, ich am meisten mag: Zenit von Schiller mit Klaus Schulze (Schulze begleitet mich auch schon mehr als 20 Jahre)

344

Gestern habe ich im Chat mit der von mir Geliebten schmerzhaft spüren müssen, wie fatal es ist, wenn ich mich nicht auf Augenhöhe von ihr bewege. Wenn ich also nur in Träumen und Sehnsüchten existiere, bin ich nicht im Hier und Heute. In den letzten Wochen habe ich mich so sehr nach Frieden gesehnt, habe mich aber nur dahin manövriert, wo sie mich haben möchte, auf dem untersten Weg, um obendrein für alles Absolution von mir zu erhalten. Warum? – Sie hat sich doch das alles so ausgesucht.

Gebrochene Versprechen, nicht eingehaltene Ankündigungen, hohle Phrasen und Ignoranz meiner Wirklichkeit in Wort und Tat habe ich zugelassen und dann auch bekommen. Unaufrichtigkeit und egoistisches Taktieren, letztendliches Spiel mit meinen Gefühlen, haben mich jetzt ohnmächtig vor Wut werden lassen, habe meine Contenance verloren. Ich möchte angenommen werden, mit meinen Gefühlen und nicht nur das für sie am besten Geeignete, zu ihrem Vergnügen aus mir herausgesaugt bekommen. Ich bin nicht dazu da, sie zum Lachen zu bringen, wenn mein Innerstes unbeachtet bleibt. So bleibt jede Bitte um Verständnis unerfüllt – zu mal ohne Gespräche ein Verstehen völlig unrealistisch ist…

Ich gönne ihr von Herzen alle Erfahrungen, die sie gerade macht, neben dem mir mein Recht auf meine Empfindungen bleibt – die ich nicht so unterdrücken darf, wie ich es in den letzten Wochen getan habe.

Ich habe mir ausgesucht, sie zu lieben. Das ist unerschütterlich. Davon weicht mein Herz nicht ab, keinen Millimeter, aber von nun an werde ich mich selbst nicht mehr vergessen, mich wehren, behandelt zu werden wie ein Instrument für ihr Gutdünken, welches sie an den Tag legt. Das tut man einfach nicht, schon mal gar nicht, wenn´s derjenige abbekommt, der angeblich „wichtig“ sei oder dem man sagt „hdl“. Jetzt ist erst ein mal Schluss mit lustich. Ich brauche aufrichtiges Entgegenkommen auf gleicher Augenhöhe, wie gesagt, und keine Lippenbekenntnisse, die mich augenscheinlich nur zum Selbstzweck oder der Selbstdarstellung um den Finger wickeln sollen.

Kontakt, der nur aus ihrem Blickwinkel gestaltet wird, wo das warmherzige und offene Element fehlt, hat für mich keinen Wert. – Irgendwo „nur so“ eingeschoben zu werden und dann mal wieder gar nicht beachtet zu werden, so einer gewissen Willkür ausgesetzt zu sein, das geht gar nicht. Ich bin kein Hund, dem man mal ein paar Bröckchen hinwerfen kann, wann es einem passt.

Ich musste schmerzlich erfahren, dass nicht „alles“ nach meinen Vorstellungen laufen kann. Sie muss das jetzt auch lernen, auch mal ihre Schwächen in diesem Moment reflektieren – das, was ich monatelang getan habe. Erst dann können wir uns begegnen, in Liebe – ob in Freundschaft oder in was für einer Konstellation auch immer. Wir haben eine Bindung – wenn sie diese auch als etwas tiefes empfindet, hält sie es aus, jetzt erst ein mal eine gewisse Zeit auf Eis gelegt zu werden.

Bleibt mir zu hoffen, denn mir ist immer an ihrem Wohlergehen gelegen, dass sie sich jetzt mal langsam an die heran traut, die ihr nicht nach dem Mund reden, die frei von Begehrlichkeiten sind und sie trotzdem lieben, damit auch sie weiter kommt. – Sie meinte, sie hätte ja nicht so gute Freunde, wie ich sie glücklicher Weise habe. Es wäre ein Anfang, würde sie etwas wahrhaftiges dafür tun, ein guter Freund werden zu können.

Gut, es bleibt, dass die Wahrheit im Auge des Betrachters liegt – jede Betrachtungsweise ein Recht auf Bestand hat. So habe ich auch mit diesem Blog keine absolute Meinung vertreten wollen, aber eines jeden Recht auf freie Gefühle zum Ausdruck gebracht. Die Mächte, die sie rief… Mahlzeit.

 

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

keine Absolution bekommen, aber Wut ausgelöst – der Zenit ist erreicht


Eines der besten psychedelischen Lieder, die ich kenne, ich am meisten mag: Zenit von Schiller mit Klaus Schulze (Schulze begleitet mich auch schon mehr als 20 Jahre)

344

Gestern habe ich im Chat mit der von mir Geliebten schmerzhaft spüren müssen, wie fatal es ist, wenn ich mich nicht auf Augenhöhe von ihr bewege. Wenn ich also nur in Träumen und Sehnsüchten existiere, bin ich nicht im Hier und Heute. In den letzten Wochen habe ich mich so sehr nach Frieden gesehnt, habe mich aber nur dahin manövriert, wo sie mich haben möchte, auf dem untersten Weg, um obendrein für alles Absolution von mir zu erhalten. Warum? – Sie hat sich doch das alles so ausgesucht.

Gebrochene Versprechen, nicht eingehaltene Ankündigungen, hohle Phrasen und Ignoranz meiner Wirklichkeit in Wort und Tat habe ich zugelassen und dann auch bekommen. Unaufrichtigkeit und egoistisches Taktieren, letztendliches Spiel mit meinen Gefühlen, haben mich jetzt ohnmächtig vor Wut werden lassen, habe meine Contenance verloren. Ich möchte angenommen werden, mit meinen Gefühlen und nicht nur das für sie am besten Geeignete, zu ihrem Vergnügen aus mir herausgesaugt bekommen. Ich bin nicht dazu da, sie zum Lachen zu bringen, wenn mein Innerstes unbeachtet bleibt. So bleibt jede Bitte um Verständnis unerfüllt – zu mal ohne Gespräche ein Verstehen völlig unrealistisch ist…

Ich gönne ihr von Herzen alle Erfahrungen, die sie gerade macht, neben dem mir mein Recht auf meine Empfindungen bleibt – die ich nicht so unterdrücken darf, wie ich es in den letzten Wochen getan habe.

Ich habe mir ausgesucht, sie zu lieben. Das ist unerschütterlich. Davon weicht mein Herz nicht ab, keinen Millimeter, aber von nun an werde ich mich selbst nicht mehr vergessen, mich wehren, behandelt zu werden wie ein Instrument für ihr Gutdünken, welches sie an den Tag legt. Das tut man einfach nicht, schon mal gar nicht, wenn´s derjenige abbekommt, der angeblich „wichtig“ sei oder dem man sagt „hdl“. Jetzt ist erst ein mal Schluss mit lustich. Ich brauche aufrichtiges Entgegenkommen auf gleicher Augenhöhe, wie gesagt, und keine Lippenbekenntnisse, die mich augenscheinlich nur zum Selbstzweck oder der Selbstdarstellung um den Finger wickeln sollen.

Kontakt, der nur aus ihrem Blickwinkel gestaltet wird, wo das warmherzige und offene Element fehlt, hat für mich keinen Wert. – Irgendwo „nur so“ eingeschoben zu werden und dann mal wieder gar nicht beachtet zu werden, so einer gewissen Willkür ausgesetzt zu sein, das geht gar nicht. Ich bin kein Hund, dem man mal ein paar Bröckchen hinwerfen kann, wann es einem passt.

Ich musste schmerzlich erfahren, dass nicht „alles“ nach meinen Vorstellungen laufen kann. Sie muss das jetzt auch lernen, auch mal ihre Schwächen in diesem Moment reflektieren – das, was ich monatelang getan habe. Erst dann können wir uns begegnen, in Liebe – ob in Freundschaft oder in was für einer Konstellation auch immer. Wir haben eine Bindung – wenn sie diese auch als etwas tiefes empfindet, hält sie es aus, jetzt erst ein mal eine gewisse Zeit auf Eis gelegt zu werden.

Bleibt mir zu hoffen, denn mir ist immer an ihrem Wohlergehen gelegen, dass sie sich jetzt mal langsam an die heran traut, die ihr nicht nach dem Mund reden, die frei von Begehrlichkeiten sind und sie trotzdem lieben, damit auch sie weiter kommt. – Sie meinte, sie hätte ja nicht so gute Freunde, wie ich sie glücklicher Weise habe. Es wäre ein Anfang, würde sie etwas wahrhaftiges dafür tun, ein guter Freund werden zu können.

Gut, es bleibt, dass die Wahrheit im Auge des Betrachters liegt – jede Betrachtungsweise ein Recht auf Bestand hat. So habe ich auch mit diesem Blog keine absolute Meinung vertreten wollen, aber eines jeden Recht auf freie Gefühle zum Ausdruck gebracht. Die Mächte, die sie rief… Mahlzeit.

 

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

Die Mächte, die ich rief


 

Es ist schon der Hammer. Gerade habe ich im Chat eine weitere Bestätigung für die Existenz meines Engels bekommen (als hätten die Erfahrungen der letzten Wochen nicht ausgereicht…)! Ich habe ihn und meine spirituelle Begleiterin gebeten, ihr zu helfen. Das ist angekommen, sie hat eine Schulter gefunden, an der sie Halt bekommen hat. Innerlich habe ich das gespürt, genau, wie ich weiß, um wen es sich handelt. Das dann auch als Beweis dafür, dass mich mein Bauchgefühl nicht im Stich lässt, es zu Wissen und Empathie fähig ist. Nur der Geist, die Gedanken, stehen mir (uns allen) so oft im Weg, verblenden uns, lassen uns anerzogener Weis´ nicht auf das Wichtigste hören, unseren Bauch. Gut, sich darüber hinwegzusetzen und diesen manchmal ganz vage erscheinenden Bauchgefühlen mehr Glauben als allen verkopften Dingen zu schenken, ist schwer… spannende Geschichte. – Wie oft habe ich mich in den letzten Wochen aus Verzweiflung in Spekulationen über dieses und jenes geflüchtet – jetzt sehe ich auch das Bauchgefühl, dass ich dort hatte und welches ganz contra zu diesen Spekulationen war. Gut, aber vorwerfen muss ich mir nichts, das habe ich jetzt auch begriffen – ein mal, weil zu vielen Sachverhalten der letzten drei Monate zwei gehört haben und ich, nein, wir, Opfer großer Gefühle waren. “Unfertig” zu sein, fehlbar und manchmal schwach ist kein dunkler Fleck auf der Weste, so lange man das Wunderbare daran erkennen kann, dass sich zwei Seelen berührt haben. …und immer alles offen ist, so fern man das zulassen möchte.

Es geht weiter, noch ein mal mehr. Und, ein völlig neues Gefühl, nicht so wie ich mir das vorstelle. Das ist gut so, ich glaube, ich kann Gefallen daran finden das GROSSE GANZE auch in der Hinsicht anzunehmen, dass es oft unvorhersehbare Wege geht, gehen muss. Das ist zwar in meiner Lage und mit meinen Gefühlen nicht leicht – so wie ich heute Morgen M. schrieb, werde ich noch lange Zeit der Übung brauchen. Rückschritte, Schmerz, all das gehört dazu – aber ich sehe DAS Licht und spüre es in mir. Ob allein, mit ihr oder mit einer anderen Frau, ich werde meinen Weg machen.

Nee, nee, nee, wir Menschen und die Gefühle. Hammer.

Für sie: nix “hdl”, sondern j.t.v 🙂 …lies nicht so viele Blogs von mir *lol*

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

Die Mächte, die ich rief


 

Es ist schon der Hammer. Gerade habe ich im Chat eine weitere Bestätigung für die Existenz meines Engels bekommen (als hätten die Erfahrungen der letzten Wochen nicht ausgereicht…)! Ich habe ihn und meine spirituelle Begleiterin gebeten, ihr zu helfen. Das ist angekommen, sie hat eine Schulter gefunden, an der sie Halt bekommen hat. Innerlich habe ich das gespürt, genau, wie ich weiß, um wen es sich handelt. Das dann auch als Beweis dafür, dass mich mein Bauchgefühl nicht im Stich lässt, es zu Wissen und Empathie fähig ist. Nur der Geist, die Gedanken, stehen mir (uns allen) so oft im Weg, verblenden uns, lassen uns anerzogener Weis´ nicht auf das Wichtigste hören, unseren Bauch. Gut, sich darüber hinwegzusetzen und diesen manchmal ganz vage erscheinenden Bauchgefühlen mehr Glauben als allen verkopften Dingen zu schenken, ist schwer… spannende Geschichte. – Wie oft habe ich mich in den letzten Wochen aus Verzweiflung in Spekulationen über dieses und jenes geflüchtet – jetzt sehe ich auch das Bauchgefühl, dass ich dort hatte und welches ganz contra zu diesen Spekulationen war. Gut, aber vorwerfen muss ich mir nichts, das habe ich jetzt auch begriffen – ein mal, weil zu vielen Sachverhalten der letzten drei Monate zwei gehört haben und ich, nein, wir, Opfer großer Gefühle waren. “Unfertig” zu sein, fehlbar und manchmal schwach ist kein dunkler Fleck auf der Weste, so lange man das Wunderbare daran erkennen kann, dass sich zwei Seelen berührt haben. …und immer alles offen ist, so fern man das zulassen möchte.

Es geht weiter, noch ein mal mehr. Und, ein völlig neues Gefühl, nicht so wie ich mir das vorstelle. Das ist gut so, ich glaube, ich kann Gefallen daran finden das GROSSE GANZE auch in der Hinsicht anzunehmen, dass es oft unvorhersehbare Wege geht, gehen muss. Das ist zwar in meiner Lage und mit meinen Gefühlen nicht leicht – so wie ich heute Morgen M. schrieb, werde ich noch lange Zeit der Übung brauchen. Rückschritte, Schmerz, all das gehört dazu – aber ich sehe DAS Licht und spüre es in mir. Ob allein, mit ihr oder mit einer anderen Frau, ich werde meinen Weg machen.

Nee, nee, nee, wir Menschen und die Gefühle. Hammer.

Für sie: nix “hdl”, sondern j.t.v 🙂 …lies nicht so viele Blogs von mir *lol*

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

kaputte Saiten, aber es ist NIE zu spät – von Endgültigkeit und Härte frei machen


James Morrison – ‘Broken Strings’ (feat. Nelly Furtado)

 

Let me hold you
for the last time
it’s the last chance to feel again
but you broke me now i can’t feel anything
when i love you
it’s so untrue
i can’t even convince myself
when i’m speaking
it’s the voice of someone else
ohhh it tears me up
i tried to hold on but it hurts to much
i tried to forgive but it’s not enough
to make it all okay
you can’t play on broken strings
you can’t feel anything
that your heart don’t want to feel
i can’t tell you something that aint real
Oh the truth hurts
A lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
oh what are we doing?
We are turning into dust
Playing house in the ruins of us
Running back through the fire
When there’s nothing left to save
It’s like chasing the very last train
When it’s too late
ohhh it tears me up
i tried to hold on but it hurts to much
i tried to forgive but its not enough
to make it all okay
You can’t play our broken strings
You can’t feel anything
That your heart don’t want to feel
I can’t tell you something that ain’t real
Oh the truth hurts
And lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
But we’re running through the fire
When there’s nothing left to save
It’s like chasing the very last train
When we both know it’s too late(too late)
You can’t play our broken strings
You can’t feel anything
That your heart don’t want to feel
I can’t tell you something that ain’t real
Oh the truth hurts
And lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
Ohh when I love you a little less than before
Let me hold you for the last time
It’s the last chance to feel again

Lass mich dich festhalten,
zum letzten Mal.
Es ist die letzte Gelegenheit,
nochmal so zu fühlen.
Aber du hast mich gebrochen.
Jetzt kann ich nichts mehr fühlen.
Wenn ich dich liebe
ist es so unglaubwürdig.
Ich kann nicht mal mich selbst überzeugen.
Wenn ich spreche,
ist es die Stimme eines anderen.
Es macht mich fertig…
Ich versuch weiterzumachen, aber es tut zu weh
Ich versuche zu verzeihen,
aber es reicht nicht aus
um alles wieder gutzumachen.
Auf kaputten Saiten kann man nicht spielen.
Man kann nicht fühlen, was das Herz nicht fühlen will.
Ich kann dir nicht etwas sagen, das nicht wahr ist.
Die Wahrheit tut weh.
Und Lügen sind noch schlimmer.
Wie kann ich dir mehr geben
wenn ich dich jetzt weniger liebe
als zuvor?
Was machen wir bloß?
Wir verwandeln uns zu Staub,
spielen „Zuhause“ in dem kaputten Rest,
der von uns übriggeblieben ist.
Wir rennen zurück durchs Feuer,
wo es doch nichts gibt,
was zu retten wäre.
Es ist, wie wenn man dem letzten Zug noch nachrennt
wenn es längst zu spät ist.

640x24ac0c3320c94271c338aa68210afa8e

 james-morrison-you-give-me-something

Es ist echt interessant, dass mir durch Zufall gerade dieser Herzschmerzsong in die Hände gefallen ist. Der Song ist echt total schön, auch wenn er nicht auf mich zutrifft; ich bin durch die Trennung nicht gebrochen, nur stärker geworden – Selbstfindung. Fühle eigentlich noch mehr, auch für andere Menschen und meine Art zu lieben hat sich verändert. Vieles ist neu in meinem Leben, aber ganz und gar nicht unglaubwürdig, bin näher als jemals zuvor nahe bei mir und so ist es meine (innere) Stimme, die ich höre und der ich vertraue. Vieles tut unbeschreiblich weh, das habe ich in manch einem Blog auszudrücken versucht, doch gerade das Verzeihen hilft ungemein – ist die essentielle Grundlage, damit alles wieder gut wird, nur über das Verzeihen kann ich abgeben, auch wenn dies ein längerer Prozess als die Wut ist. Ich will fühlen, alle Aspekte und auch weiterhin meine große Liebe, wenn auch aus der Ferne. Dafür Kraft zu bekommen und nicht daran zu verzweifeln, wie es Th. fast tut, wenn er an seine Vergangenheit denkt, ist mir gegönnt durch all die unerwarteten Begegnungen, die mir schenken, was mein Herz sucht. So mag ich den Song, auch wenn der Sinn nicht meiner ist, weil er so schön melancholisch ist, darauf stehe ich immer noch, auch wenn ich mich gegen den Optimismus, der sich durch all die kraftvollen und gelungenen Momente der Selbstwerdung in den letzten Wochen in mir ausbreitet, nicht mehr wehre. Gestern bekam ich wieder eine liebevolle (Antwort-)eMail von M. (sie schien lange Zeit so fern, jetzt ist sie so nahe, liebevolle Zuneigung, Vertrauen kann wachsen, obwohl sie verheiratet ist – genial), die ich für mich als Beweis dafür empfinde, dass ich auf einem guten Weg bin – darauf zu schreiben, hat mir gerade sehr viel Spaß gemacht. Informationen zu erhalten und weiter zu geben, zu helfen und es ehrlich und gut mit anderen zu meinen, Vertrauen zu schenken und das Licht in jedem Mensch zu sehen, das ist Glück. Kommunikation, nur über sie kommen wir weiter – zu sehen, wie sich andere Menschen in bestimmten Lebenssituationen, Prüfungen und in gewissen Lebensaufgaben verhalten, zu erfahren, was sie dort denken, glauben, wissen – das ist der wertvolle Austausch, der mir schon so manches mal aus einem depressiven Loch geholfen hat. Das ist wertvoller als jede Ersatzbefriedigung, jeder Rausch und jeder Konsum, von was auch immer. So sehe ich mich als Teil des GROSSEN GANZEN. Es ist und bleibt spannend, was sich alles fügt, was man erkennen kann, wenn man das GROSSE GANZE als Gedankenansatz und Grundlage annimmt. Vieles fügt sich und wird mannigfaltig bestätigt, an vielen Stellen des eigenen oder an dem Leben anderer, sofern ich das von außen erkennen kann.

Ich freue mich tierisch auf den Frühling, erwarte ihn sehnsüchtig. Da kamen schon ein paar mal Sonnenstrahlen und sofort kam ich in Wallungen – herrlich, diese Hormone und Frühlingsgefühle. Der Wald und die Natur rufen.

———————————————————————————————————————

kostenlose wöchentliche (ermächtigend und kraftvoll) Coachingfrage per eMail: www.staerkenstaerken.ch 

wertvolle Tagessprüche täglich kostenlos per eMail: www.gespraechemitgott.org 

Inspirationen für jeden Tag, kostenlos per eMail: www.LEBENheute.com (LEBENheute.com – Geist, Körper & Seele nähren)

Lesetipps, die weiter führen: www.spiritualbooks.de

———————————————————————————————————————

Ich habe mich einem weiteren Begleiter mein Leben lang verschlossen, aber ich habe es am eigenen Leib erfahren und das nicht nur einmal, sondern mittlerweile oft, es funktioniert. Definitiv. Vieles wird dadurch einfacher:

WIE FINDE ICH MEINEN SCHUTZENGEL

Wir alle haben unsere Schwächen und Stärken. Unser Schutzengel ist da, um uns dabei zu helfen, unsere Schwächen zu überwinden und unsere wahren Begabungen zu entdecken. In den überlieferten Schriften aller großen Religionen erfahren wir von der Existenz der Schutzengel. Sie sind immer hier unter uns, denn sie sind die Verbindung zwischen Mensch und Himmel!
Vergleichbar einem "Super-Bodyguard" sind sie das Wesen, das Dir stets hilft und beisteht und das Dir in dem Augenblick, als Du das Licht der Welt erblickt hast, mit genau dieser Aufgabe zugeteilt worden. Dein Schutzengel zu erfahren, über sich selbst, über die Menschen, die Dir nahe stehen, und darüber, wie Du Dein Leben verbessern kannst.
Du besitzt die Gaben, die Du nutzen kannst, wenn Du erst einmal herausgefunden hast, wer Dein Schutzengel ist! Jedem Menschen wird bei Geburt ein Schutzengel zugewiesen. Dein Engel wird Dich Dein ganzes Leben lang beschützen. Dein Engel erhält seine Kräfte aus zwei Quellen:
Er repräsentiert die himmlischen Mächte seines Erzengels, des Führers seiner Familie, und den Einfluss des Sternzeichenbereichs, den er regiert. Schutzengel sind hier, um zu helfen. Sie wurden geschickt, um ihre göttlichen Kräfte einzusetzen und uns bei unseren menschlichen und materiellen Schwierigkeiten beizustehen. Die Engel sind gütig und sie werden Dir immer zuhören und Dir helfen. Du solltest daher ohne Zögern mit Deinem Engel wie mit Deinem besten Freund reden! Dein Schutzengel ist immer für Deine Bitten und Wünsche da.
Lass Dich ganz von Liebe durchströmen, öffne Deine Seele und denke von ganzem Herzen an Deinen Engel. Du kannst jederzeit mit ihm kommunizieren, Tag und Nacht.

Ein spirituelles Gesetz:

Was für uns Menschen sehr wichtig ist, unser Schutzengel darf sich nicht in unsere karmischen Prüfungen einmischen. Die müssen wir schon selber lösen, doch darf er uns in absoluter Liebe führen, so dass uns manches leichter fällt.
Dein Schutzengel liebt dich bedingungslos. Er wartet nur darauf, dass wir ihn bitten, uns zu helfen. Es ist sein Herzenswunsch, Dir auf Deinem spirituellen Weg zu dienen und zu helfen. Bedanke Dich bei ihm, denn er ist der kostbarste Freund, den Du je haben kannst. Engel bringen Licht in unser Bewusstsein u. Licht birgt spirituelles Wissen, sogar spirituelle Weisheit.

 

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

kaputte Saiten, aber es ist NIE zu spät – von Endgültigkeit und Härte frei machen


James Morrison – ‘Broken Strings’ (feat. Nelly Furtado)

 

Let me hold you
for the last time
it’s the last chance to feel again
but you broke me now i can’t feel anything
when i love you
it’s so untrue
i can’t even convince myself
when i’m speaking
it’s the voice of someone else
ohhh it tears me up
i tried to hold on but it hurts to much
i tried to forgive but it’s not enough
to make it all okay
you can’t play on broken strings
you can’t feel anything
that your heart don’t want to feel
i can’t tell you something that aint real
Oh the truth hurts
A lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
oh what are we doing?
We are turning into dust
Playing house in the ruins of us
Running back through the fire
When there’s nothing left to save
It’s like chasing the very last train
When it’s too late
ohhh it tears me up
i tried to hold on but it hurts to much
i tried to forgive but its not enough
to make it all okay
You can’t play our broken strings
You can’t feel anything
That your heart don’t want to feel
I can’t tell you something that ain’t real
Oh the truth hurts
And lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
But we’re running through the fire
When there’s nothing left to save
It’s like chasing the very last train
When we both know it’s too late(too late)
You can’t play our broken strings
You can’t feel anything
That your heart don’t want to feel
I can’t tell you something that ain’t real
Oh the truth hurts
And lies worse
How can I give anymore
When I love you a little less than before
Ohh when I love you a little less than before
Let me hold you for the last time
It’s the last chance to feel again

Lass mich dich festhalten,
zum letzten Mal.
Es ist die letzte Gelegenheit,
nochmal so zu fühlen.
Aber du hast mich gebrochen.
Jetzt kann ich nichts mehr fühlen.
Wenn ich dich liebe
ist es so unglaubwürdig.
Ich kann nicht mal mich selbst überzeugen.
Wenn ich spreche,
ist es die Stimme eines anderen.
Es macht mich fertig…
Ich versuch weiterzumachen, aber es tut zu weh
Ich versuche zu verzeihen,
aber es reicht nicht aus
um alles wieder gutzumachen.
Auf kaputten Saiten kann man nicht spielen.
Man kann nicht fühlen, was das Herz nicht fühlen will.
Ich kann dir nicht etwas sagen, das nicht wahr ist.
Die Wahrheit tut weh.
Und Lügen sind noch schlimmer.
Wie kann ich dir mehr geben
wenn ich dich jetzt weniger liebe
als zuvor?
Was machen wir bloß?
Wir verwandeln uns zu Staub,
spielen „Zuhause“ in dem kaputten Rest,
der von uns übriggeblieben ist.
Wir rennen zurück durchs Feuer,
wo es doch nichts gibt,
was zu retten wäre.
Es ist, wie wenn man dem letzten Zug noch nachrennt
wenn es längst zu spät ist.

640x24ac0c3320c94271c338aa68210afa8e

 james-morrison-you-give-me-something

Es ist echt interessant, dass mir durch Zufall gerade dieser Herzschmerzsong in die Hände gefallen ist. Der Song ist echt total schön, auch wenn er nicht auf mich zutrifft; ich bin durch die Trennung nicht gebrochen, nur stärker geworden – Selbstfindung. Fühle eigentlich noch mehr, auch für andere Menschen und meine Art zu lieben hat sich verändert. Vieles ist neu in meinem Leben, aber ganz und gar nicht unglaubwürdig, bin näher als jemals zuvor nahe bei mir und so ist es meine (innere) Stimme, die ich höre und der ich vertraue. Vieles tut unbeschreiblich weh, das habe ich in manch einem Blog auszudrücken versucht, doch gerade das Verzeihen hilft ungemein – ist die essentielle Grundlage, damit alles wieder gut wird, nur über das Verzeihen kann ich abgeben, auch wenn dies ein längerer Prozess als die Wut ist. Ich will fühlen, alle Aspekte und auch weiterhin meine große Liebe, wenn auch aus der Ferne. Dafür Kraft zu bekommen und nicht daran zu verzweifeln, wie es Th. fast tut, wenn er an seine Vergangenheit denkt, ist mir gegönnt durch all die unerwarteten Begegnungen, die mir schenken, was mein Herz sucht. So mag ich den Song, auch wenn der Sinn nicht meiner ist, weil er so schön melancholisch ist, darauf stehe ich immer noch, auch wenn ich mich gegen den Optimismus, der sich durch all die kraftvollen und gelungenen Momente der Selbstwerdung in den letzten Wochen in mir ausbreitet, nicht mehr wehre. Gestern bekam ich wieder eine liebevolle (Antwort-)eMail von M. (sie schien lange Zeit so fern, jetzt ist sie so nahe, liebevolle Zuneigung, Vertrauen kann wachsen, obwohl sie verheiratet ist – genial), die ich für mich als Beweis dafür empfinde, dass ich auf einem guten Weg bin – darauf zu schreiben, hat mir gerade sehr viel Spaß gemacht. Informationen zu erhalten und weiter zu geben, zu helfen und es ehrlich und gut mit anderen zu meinen, Vertrauen zu schenken und das Licht in jedem Mensch zu sehen, das ist Glück. Kommunikation, nur über sie kommen wir weiter – zu sehen, wie sich andere Menschen in bestimmten Lebenssituationen, Prüfungen und in gewissen Lebensaufgaben verhalten, zu erfahren, was sie dort denken, glauben, wissen – das ist der wertvolle Austausch, der mir schon so manches mal aus einem depressiven Loch geholfen hat. Das ist wertvoller als jede Ersatzbefriedigung, jeder Rausch und jeder Konsum, von was auch immer. So sehe ich mich als Teil des GROSSEN GANZEN. Es ist und bleibt spannend, was sich alles fügt, was man erkennen kann, wenn man das GROSSE GANZE als Gedankenansatz und Grundlage annimmt. Vieles fügt sich und wird mannigfaltig bestätigt, an vielen Stellen des eigenen oder an dem Leben anderer, sofern ich das von außen erkennen kann.

Ich freue mich tierisch auf den Frühling, erwarte ihn sehnsüchtig. Da kamen schon ein paar mal Sonnenstrahlen und sofort kam ich in Wallungen – herrlich, diese Hormone und Frühlingsgefühle. Der Wald und die Natur rufen.

———————————————————————————————————————

kostenlose wöchentliche (ermächtigend und kraftvoll) Coachingfrage per eMail: www.staerkenstaerken.ch 

wertvolle Tagessprüche täglich kostenlos per eMail: www.gespraechemitgott.org 

Inspirationen für jeden Tag, kostenlos per eMail: www.LEBENheute.com (LEBENheute.com – Geist, Körper & Seele nähren)

Lesetipps, die weiter führen: www.spiritualbooks.de

———————————————————————————————————————

Ich habe mich einem weiteren Begleiter mein Leben lang verschlossen, aber ich habe es am eigenen Leib erfahren und das nicht nur einmal, sondern mittlerweile oft, es funktioniert. Definitiv. Vieles wird dadurch einfacher:

WIE FINDE ICH MEINEN SCHUTZENGEL

Wir alle haben unsere Schwächen und Stärken. Unser Schutzengel ist da, um uns dabei zu helfen, unsere Schwächen zu überwinden und unsere wahren Begabungen zu entdecken. In den überlieferten Schriften aller großen Religionen erfahren wir von der Existenz der Schutzengel. Sie sind immer hier unter uns, denn sie sind die Verbindung zwischen Mensch und Himmel!
Vergleichbar einem "Super-Bodyguard" sind sie das Wesen, das Dir stets hilft und beisteht und das Dir in dem Augenblick, als Du das Licht der Welt erblickt hast, mit genau dieser Aufgabe zugeteilt worden. Dein Schutzengel zu erfahren, über sich selbst, über die Menschen, die Dir nahe stehen, und darüber, wie Du Dein Leben verbessern kannst.
Du besitzt die Gaben, die Du nutzen kannst, wenn Du erst einmal herausgefunden hast, wer Dein Schutzengel ist! Jedem Menschen wird bei Geburt ein Schutzengel zugewiesen. Dein Engel wird Dich Dein ganzes Leben lang beschützen. Dein Engel erhält seine Kräfte aus zwei Quellen:
Er repräsentiert die himmlischen Mächte seines Erzengels, des Führers seiner Familie, und den Einfluss des Sternzeichenbereichs, den er regiert. Schutzengel sind hier, um zu helfen. Sie wurden geschickt, um ihre göttlichen Kräfte einzusetzen und uns bei unseren menschlichen und materiellen Schwierigkeiten beizustehen. Die Engel sind gütig und sie werden Dir immer zuhören und Dir helfen. Du solltest daher ohne Zögern mit Deinem Engel wie mit Deinem besten Freund reden! Dein Schutzengel ist immer für Deine Bitten und Wünsche da.
Lass Dich ganz von Liebe durchströmen, öffne Deine Seele und denke von ganzem Herzen an Deinen Engel. Du kannst jederzeit mit ihm kommunizieren, Tag und Nacht.

Ein spirituelles Gesetz:

Was für uns Menschen sehr wichtig ist, unser Schutzengel darf sich nicht in unsere karmischen Prüfungen einmischen. Die müssen wir schon selber lösen, doch darf er uns in absoluter Liebe führen, so dass uns manches leichter fällt.
Dein Schutzengel liebt dich bedingungslos. Er wartet nur darauf, dass wir ihn bitten, uns zu helfen. Es ist sein Herzenswunsch, Dir auf Deinem spirituellen Weg zu dienen und zu helfen. Bedanke Dich bei ihm, denn er ist der kostbarste Freund, den Du je haben kannst. Engel bringen Licht in unser Bewusstsein u. Licht birgt spirituelles Wissen, sogar spirituelle Weisheit.

 

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

actual ambient ambient bsc music cafe del mar check out chill chillout danish down tempo down-tempo downtempo easy listening electronic electronica


 

Da ich in der letzten Zeit viel der im Titel getaggten Musik höre, speziell von Jens Gad und Achillea, möchte ich hier meinen Lieblingssong von Jens Gad vorstellen:

gad

http://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Gad

http://www.gadmusic.com/

http://www.lastfm.de/music/Jens+Gad

Ähnlich und gut, deshalb empfehle ich an dieser Stelle Asura, Amethystium, Solar Fields, Rue de Solail und natürlich alles was unter Café Del Mar läuft!

Und als ABSOLUTE Draufgabe (neben Conjure One u.ä.) ein neuer Song von Balligomingo, der mir scheinbar wie auf den Leib geschrieben ist: http://www.lastfm.de/music/Balligomingo/_/Lost …sagenhaft…

LOST verloren

Lost far away in you
Promise of a lifetime
Lost
Miracle of mankind
Lost
Childlike love lingers
Skin is fading, but not your eyes
Can I hold you?
But now you’re gone
Lost far away
The wind carries me away
Lost far away
The wind carries me away
Memories fall like water
Shelve too high to reach
Moments short of a lifetime
Skin is fading, but not your eyes
Lost far away
Can I hold you?
But now you’re gone
Life chain reaction
Willing at any cost
Living without you
I’m lost
Life chain reaction
Willing at any cost
Living without you
I’m lost

…aber, mir bleibt, Dich zu lieben…

Balligomingo - Beneath The Surface - 2009

http://www.balligomingo.com/

Das Album "beneath the surface" habe ich – wer´s haben möchte… 😉

Technorati-Tags: ,,,,,,,

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: