Startseite > Allgemein > aus meinem 38. Tagebucheintrag

aus meinem 38. Tagebucheintrag


[…] andere auf ihrem spirituellem Weg zu begleiten, so Liebe zu geben und zu empfangen […] – nur auf diese Art und Weise können wir unser Stück dazu beitragen, die Welt besser zu machen. Alles andere mag wichtig sein, aber es bleibt ohne unsere gelebte Spiritualität Makulatur, Herumdoktern an Symptomen… […] und deshalb ist es auch so wichtig mit andern Menschen zu reden, wir lernen sie kennen, um es weiter zu geben oder neue Informationen zu bekommen. Deshalb sollten wir kein Angebot ausschlagen, zu reden, wenn es uns jemand anbietet.

[…]aber wir müssen auch akzeptieren, dass für den ein oder anderen die Zeit dafür einfach noch nicht da ist, vielleicht kommt sie auch nicht, das müssen wir dann so hinnehmen.

plant and water

[…] wichtig ist nach einer scheinbar noch so schmerzvollen Erfahrung mit einem anderen Menschen, dass er sich mir zur Verfügung gestellt hat, um mir etwas aufzuzeigen – genau das, was für mich wichtig war zu lernen. Wenn alles Licht wäre, wie könnten wir uns dann sehen? Nur durch die Hilfe der Dunkelheit gelingt uns das. Dank sei denen, die sich dunkel machen, damit wir das Licht in anderen sehen können.

Der heutige GmG-Spruch:

Kein Gebet – und ein Gebet ist nichts weiter als eine inbrünstige Aussage über das, was so ist – bleibt unbeantwortet.

GmG 1, Seite 33

25 Jahre habe ich meine Spiritualität blockiert. Jetzt durfte ich erfahren, dass meine Gebete beantwortet werden, wenn ich mich dem Kontext meiner Lebenssituation stelle, meinem inneren Schweinehund kräftig in den Arsch trete. Das hätte ich nie allein geschafft, aber – wie auch anders zu erwarten – ich habe die nötige Hilfe dazu bekommen, weil ich sie gesucht habe. Geredet habe, mich eingelassen habe – mein Herz offen war und ich vertraut habe, wie ein Kind. Anerzogene Skepsis und niedere Gefühle in den Hintergrund gestellt habe.

Das, was ich gewonnen habe kann mir keiner nehmen, ist so wertvoll, dass ich es wie einen Schatz ganz nahe an meinem Herzen trage. Liebe. …und nicht nur, weil ich ein hoffnungsloser Romantiker bin 😉

DSC00556 a

 

Advertisements
Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: