Startseite > Allgemein > Ostern bei Freunden

Ostern bei Freunden


Es begann am Gründonnerstag mit 200km Hinfahrt und die ganze Zeit Bob Marley in den Ohren, M. war noch abzuholen. Geniales Wetter, Spitzenlaune und nur Spaß inne Backen.

Bob Marley – Is this love (live)

I wanna love you and treat you right
I wanna love you every day and every night
We’ll be together with a roof right over our heads
We’ll share the shelter of my single bed
We’ll share the same room, Jah provide the bread

Is this love, is this love
Is this love, is this love that I’m feelin‘?
(Repeat)

I wanna know, wanna know, wanna know now
I got to know, got to know, got to know now

I, I’m willing and able
So I throw my cards on your table
I wanna love you
I wanna love and treat you right
I wanna love you every day and every night
We’ll be together with a roof right over our heads
We’ll share the shelter of my single bed
We’ll share the same room, oh, Jah provide the bread

Is this love, is this love,
Is this love, is this love that I’m feelin?
(Repeat)

Oh, yes I know, yes I know, yes I know now. (Repeat)
I, I’m willing and able
So I throw my cards on your table
See, I wanna love you
I wanna love and treat you right, love and treat you right
I wanna love you every day and every night
We’ll be together with a roof right over our heads
We’ll share the shelter of my single bed
We’ll share the same room, Jah provide the bread
We’ll share the shelter of my single bed.

 

Ich möchte dich lieben und richtig behandeln
Ich möchte dich jeden Tag und jede Nacht lieben
Wir sind zusammen mit einem Dach über unseren Köpfen
Wir teilen den Unterschlupf meines Einzelbettes
Wir teilen den gleichen Raum, Jah stellt das Brot zur Verfügung

Ist dies Liebe, ist dies Liebe
Ist dies Liebe, ist dies Liebe die ich fühle?

Ist dies Liebe, ist dies Liebe
Ist dies Liebe, ist dies Liebe die ich fühle?

Ich möchte wissen, möchte wissen, möchte wissen jetzt
Ich muss wissen, muss wissen, muss wissen jetzt

Ich bin bereit und fähig
So, ich werfe meine Karten auf deinen Tisch
Ich möchte dich lieben
Ich möchte dich lieben und richtig behandeln
Ich möchte dich jeden Tag und jede Nacht lieben
Wir sind zusammen mit einem Dach über unseren Köpfen
Wir teilen den Unterschlupf meines Einzelbettes
Wir teilen den gleichen Raum, Jah stellt das Brot zur Verfügung

Ist dies Liebe, ist dies Liebe
Ist dies Liebe, ist dies Liebe die ich fühle?

Ist dies Liebe, ist dies Liebe
Ist dies Liebe, ist dies Liebe die ich fühle?

Oh ja ich weiß, ja ich weiß, ja ich weiß jetzt
Oh ja ich weiß, ja ich weiß, ja ich weiß jetzt
Ich bin bereit und fähig
So, ich werfe meine Karten auf deinen Tisch
Sehe, ich will dich lieben
Ich will dich lieben und richtig behandeln, lieben und richtig behandeln
Ich möchte dich jeden Tag und jede Nacht lieben
Wir sind zusammen mit einem Dach über unseren Köpfen
Wir teilen den Unterschlupf meines Einzelbettes
Wir teilen den gleichen Raum, Jah stellt das Brot zur Verfügung
Wir teilen den Unterschlupf meines Einzelbettes

Die folgenden vier Tage waren wieder ein mal der Hit! Auf dem Land, da, wo ich fast schon zu Hause bin, immer willkommen, gehalten und gemocht werde. Ein Geschenk, wie immer – aber nie gleich oder langweilig. Vollmond und immer gutes Wetter. Konzentration auf das Positive. Zwei Nachtwanderungen. Während der ersten stundenlang mit meinem Freund über Spirituelles gesprochen, über drei Stunden auf einer Lichtung im Mondschein, bei ganz klarem Himmel gesessen. WOW. Nur legga Essen, ein richtiger Verwöhn-Urlaub. Bis morgens gequatscht und Unmengen an Gin und Export verdrückt… Autschn! 😉

Endlich habe ich Th. wieder gesehen… nach so vielen Jahren. Es war eine ganz besondere Begegnung. Nähe, Tiefe, Vertrauen. WOW. Ich habe das schöne Gefühl, dass sich da eine alte Freundschaft neu beleben lässt. Und, es war kein Zufall (…es gibt ja keine), habe S. kennen gelernt. Ich war fast fassungslos, eine weitere Lichtgestalt! Eine Heilerin mit absolutem Meisterstatus. Sie und das Gespräch, welches wir drei führten, haben mich sehr berührt – ein weiterer Schritt auf meinem spirituellem Weg. Und es war wieder eine der vielen Bestätigungen für das GROSSE GANZE und die alles durchflutenden göttlichen Energien – es ist NICHT mehr zu leugnen, immer zu spüren. …genau, wie mir vorhergesagt wurde: “…wenn Du Dich ein mal aufgemacht hast, wird sich alles um Dich verändern…” – ich war so gelassen, so entspannt, so glücklich, jede Sekunde des Nachmittags habe ich nur so “in mich aufgesogen”. Wieder etwas lernen zu dürfen, über Austausch, Annehmen und Gespräch hat mich sehr berührt – und noch sehr lange beschäftigt, so dass ich in den folgenden Tagen ganz besondere Empfindungen und Gedanken hatte.

…klopp´ die Schulmedizin in die Tonne… und löse Dich von den Fesseln der Religionsgemeinschaften. Das Licht ist in uns allen, um diese Welt zu retten – lass es uns wieder leuchten lassen…

Ostersonntag war dann ein Treffen mit vielen der Familie, nett, alle wieder zu sehen. Und abends ging´s dann zum Osterfeuer, wo auch Th. zu uns stieß.

In kaum einer anderen Stadt wird solch eine intensive Pflege des überlieferten Brauchtums betrieben wie in der alten Hansestadt Attendorn. Eine besondere Stellung nimmt dabei das Osterbrauchtum ein, das in der hier gepflegten Form einmalig sein dürfte. Das Segnen der außergewöhnlichen Ostersemmel am Karsamstag, die Osterfeuer mit ihren mächtigen Kreuzen, die am Ostersonntag auf den vier Osterköppen angezündet werden, das Fackelschwenken und die Osterprozession – das alles übt eine einzigartige Anziehungskraft auf alle Zuschauer aus.

7646ebeb56027cce96cc9a7f79ab8536_g

Osterfeuer mit Fackelschwenkern an der Waterpootevon hier oben kann man auch die anderen Feuer der Stadt sehen

DSC00003

um 21:00 leuchtet ein Kirchenkreuz und alle Feuer werden entfacht

Das Schönste am Abend war jedoch meine Laune, meine Gefühle großer Dankbarkeit, die ich schon auf dem Hinweg nach Attendorn verspürte, ganz im Hier und Jetzt – welch ein Segen, so gute Freunde zu haben, die mir all das ermöglichen und die Tatsache, dass jetzt endgültig meine Zeit gekommen ist, zu begreifen, zu spüren, was wesentlich ist. Vertrauen und Liebe durchfluten mich, auch als ich die ganze Zeit am Osterfeuer mit Th. rede. Irre – diese WAHREN Begegnungen stellen viel meines bisherigen Lebens “in den Schatten”. Auf dem Nachhauseweg hatte ich, als I-Tüpfelchen, dann noch die Möglichkeit zu meditieren und mit meinem Engel zu kommunizieren. WOW.

Am Beginn dieser Tage und auch ein mal im Gespräch mit Th. kam Lino zur Sprache. Er ist in dieser Hinsicht gewissermaßen “Leidensgenosse”; er hat die Möglichkeit zur Klärung mit seiner Verflossenen – ich aller Entwicklung nach nicht – ich werde ihn mit aller Kraft dabei unterstützen, wenn er das möchte – wünsche ihm, sein Ego, seine Erwartungen und Wünsche dann im Griff zu haben, damit alles, was er bekommt (ob negativ oder positiv) für ihn wie ein Geschenk sein wird, es ihn weiter bringen kann. Autsch, ich vermisse Lino so sehr, unbeschreiblich! WOW. Leider nur eine Phantasie, sie an all dem Wunderbaren teilhaben lassen zu können… Aber das hat nicht mehr so große Macht über mich – das Gefühl der Dankbarkeit über alles, was geschah, ist mittlerweile größer geworden, ich stärker.

Also, es waren wohltuende Tage mit ganz spannenden Erlebnissen und starken Momenten. Und ich WEISS, es werden weitere folgen! Nächste Treffen mit allen sind angedacht oder schon in Planung: Freude! Mit gepflegter Seele und frohen Mutes bin ich jetzt wieder Zuhause und höre die viele neue und geniale Mukke, die ich bekommen habe. Unter anderem das einfach bisher beste Album von Kings of Leon, “Only By The Night” . Der Song “Closer” reißt mich vonne Socken:

 

Stranded in this spooky town
Stoplights are swaying and the phone lines are down
This floor is crackling cold
She took my heart, I think she took my soul
With the moon I run
Far from the carnage of the fiery sun
Driven by the strangled vein
Showing no mercy I do it again
Open up your eye
You keep on crying, baby
I’ll bleed you dry
The skies are blinking at me
I see a storm bubbling up from the sea
And it’s coming closer
And it’s coming closer
You, shimmy shook my bone
Leaving me stranded all in love on my own
What do you think of me
Where am I now? Baby where do I sleep
Feel so good but I’m old,
2000 years of chasing taking its toll
And it’s coming closer

Gestrandet in dieser gespenstischen Stadt
Ampeln schwanken und die Telefonleitungen sind tot
Dieser Boden ist knackend kalt
Sie nahm mein Herz, Ich denke sie nahm meine Seele
Mit dem Mond rannte ich
weit weg vom Massaker der feurigen Sonne
Angetrieben durch die erdrosselte Vene
Ohne Gnade zu zeigen, tue ich es wieder
Öffne deine Augen
Du weinst weiter, Baby
Ich werde dich trocken bluten
Der Himmel sieht über mich hinweg
Ich sehe einen Sturm vom Meer aufkommen
Und er kommt näher
Und er kommt näher
Du erschüttertest meine Knochen
Ließt mich, gestrandet und verliebt, ganz alleine
Was denkst du über mich?
Wo bin ich jetzt? Baby, wo schlafe ich?
Ich fühle mich so gut, bin jedoch alt,
2000 Jahre des Jagens haben ihren Tribut gefordert
Und er kommt näher

So endet Ostern 2009: mit obigem Song im Dauerrepeat und der Gewissheit, bestärkt durch meine Freunde und Begleiter, durch meine spirituelle Arbeit und mein Bauchgefühl, dass ALLES gut wird. Nein, mehr noch, dass alles gut IST, so wie es gekommen ist, egal, wie es kommen wird.

Völlig irre auch, dass einige meiner  "täglichen Sprüche" zu diesem Osterwochenende wie die sprichwörtliche Faust auf´s Auge passen, dewegen füge ich sie hier noch ein:

Bei der Erleuchtung handelt es sich um einen Prozess, bei dem die vielen Schichten Deines Egos abgeschält werden, um schließlich das unbegrenzte Selbst zu erreichen. Es ist ungefähr so, als ob man eine Zwiebel schält, bis keine Schichten mehr übrig sind, nur das gesamte Universum.
Erreichst Du einmal das Zentrum Deines Universums, so herrscht auf einmal eine tiefe Stille, wo das wahre spirituelle Wissen seine Wohnstatt hat. Wird dieses ruhige und friedvolle Zentrum regelmäßig aufgesucht, so tritt schließlich das Erwachen zur Erleuchtung ein.

Je öfter Du dieses Zentrum aufsuchst, umso mehr wirst Du auf natürliche Weise herausfinden, wie Du ein reiches Leben voller Sinn, Klarheit, Tiefe und Wohlgefühl manifestierst. Das Königreich des Him-mels wird sich von innen nach außen kehren.

Ihr müsst über Beziehungen nichts lernen. Ihr braucht nur das zu demonstrieren, was ihr bereits wißt.

Falls Du es schwierig findest, im Hier und Jetzt präsent zu bleiben, oder in die Präsenz im Hier und Jetzt zurückzukehren, so bedeutet dies, dass Du in der Welt der Vorstellungen und Gedanken fest hängst – und es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, denen Du Deine Aufmerksamkeit widmen kannst, um Dich selbst zu befreien.

Die erste ist, dass es an der Zeit ist, Dinge aus Deiner Vergangenheit der Heilung zuzuführen – dies kann emotionalen Wunden oder Traumata aus der Kindheit und manchmal aus früheren Leben einschließen.


Wenn Du vollständig im Hier und Jetzt präsent bist, verlässt Du den Bereich der Vorstellungswelt, und all das unaufhörliche Frage- und Antwortspiel kommt zum Verschwinden. Alles, was dann bleibt, ist Stille und die Gegenwart des JETZT. Es bedeutet, von Augenblick zu Augenblick zu SEIN.

Es ist nicht erforderlich, alle Zeit vollständig im Hier und Jetzt zu sein. Aber es ist erforderlich, lange genug in diesem Zustand zu verbleiben, damit Stille und Präsentsein im Hier und Jetzt die eigentliche Grundlage dessen ist, wer Du bist, und der eigentliche Grundstein Deines Lebens.

Technorati-Tags: ,,,,,,,,,,,,,

Advertisements
Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: