Startseite > Allgemein > Lernen | Worte | Ansätze 2

Lernen | Worte | Ansätze 2


In den vergangenen zwei Wochen haben sich so etliche Tagessprüche angesammelt. Heute, nach einem spannenden und ereignisreichen Tag hatte ich Muße, mit ihnen zu arbeiten. Dieser Tag hielt ein großes Spektrum an Gegebenheiten, Emotionen und Wendungen bezüglich meiner Realität für mich parat – von schmerzhaften, aufsässigen und wirr machenden Streichen, die mir mein Ego spielte, bis hin zu sagenhaften Bestätigungen für das ein und andere Bauchgefühl. Von dem feinen, kleinen und unerwarteten Glücksgefühl, das in mir selbst gewachsen, bis hin zu gelassen machendem Abstand oder Liebe, die mir gespiegelt wurde. …um wieder ein mal meine spirituelle Begleiterin zu zitieren – trefflicher geht´s halt nicht – „alles sehr, sehr spannend!“… smile_wink

baum_zuhoeren Meine Reflektionen der Tagessprüche (die mal wieder wie die sprichwörtliche Faust auf´s Auge passen) führe ich an dieser Stelle nicht auf, das würde den Rahmen sprengen. Nach fast vier Stunden Auseinandersetzung mit diesen Dingen, meinen Gefühlen und allem Übergeordnetem ist jetzt die Luft `raus. Aber vielleicht hat der ein oder andere Leser, die ein oder andere Leserin ja doch mal Lust und Muße, sich diese hochgeistigen Dinge `reinzuzehren… smile_teeth …also nimm Dir, genau wie ich, eine Kanne Deines Lieblingstees, ein frisches Päckchen Tabak, Jens Gads „Le Spa Sonique“ ganz laut dazu und schaue, wie dieses auf Dich wirkt:

Meine Lehrer verkündeten sämtlich die gleiche Botschaft. Und diese lautete nicht "ich bin heiliger als ihr", sondern "ihr seid so heilig, wie ich es bin".

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage: "Was wäre, wenn alle meine Probleme gelöst wären?"

Es ist für uns über alles andere notwendig zu erkennen, dass Gott selbst für die kleinsten Details unseres tägliches Leben vorgesorgt hat – und sollten wir irgend etwas vermissen, liegt das nur daran, dass wir unsere geistige Wahrnehmungskraft nicht dazu eingesetzt haben, den richtigen Kontakt mit dem alles umfassenden Über-Geist herzustellen und mit dem kosmischen Schöpferstrahl, der ganz automatisch davon ausgeht.

Der spirituelle Grundstoff, aus dem aller sichtbarer Reichtum gemacht ist, geht niemals aus. Er steht Dir alle Zeit unmittelbar zur Verfügung und reagiert direkt auf Deinen Glauben und Deine Anforderungen an ihn. Er wird auch nicht von unserem unwissenden Gerede, wie hart doch die Zeiten wären, beeinträchtigt, obgleich wir selbst davon beeinträchtigt werden, regieren doch unsere Gedanken und Worte das, was wir hervorbringen. Die unfehlbare Quelle ist stets dazu bereit, zu geben. In dieser Angelegenheit hat sie keine Wahl; sie muss geben, denn dies ist ihre Natur. Gieße Deine lebendigen Worte des Glaubens in den allgegenwärtigen Grundstoff aus, und Dir wird es wohl ergehen, sogar wenn alle Banken auf der Welt dichtmachen würden. Lenke die machtvolle Energie Deiner Gedanken auf "erfüllte" Ideen, und Du wirst Erfüllung erfahren, ganz gleich was Menschen um Dich herum sagen oder tun mögen.

Was würdest Du mit Deinem Leben tun, wenn Du wüsstest, dass Du unmöglich einen Fehlschlag erleiden kannst? Würde das die Art und Weise ändern, mit der Du die Welt siehst? Natürlich würde es das! Dir würde klar werden, dass niemand Deiner Vorstellungskraft etwas in den Weg stellt, es sei denn, Du lässt es selbst zu. Du kannst was immer Du Dir auch vorstellen magst haben, sein und tun. Der einzige Grund wieso die meisten Menschen sich an dem Punkt befinden, wo sie gerade sind, ist ihre Angst vor einem Fehlschlag. Gehe heute hinaus in die Welt und tue etwas anders, und tue es so, als könntest Du gar keinen Fehlschlag erleiden… ein Fehlschlag ist etwas, was man wählt, genau wie der Erfolg. Du wirst vom Ergebnis angenehm überrascht sein… Die meisten Menschen legen sich selbst Beschränkungen auf. Versuch heute mal die Messlatte eine Kerbe weiter oben aufzulegen. Dehne Deine Vorstellung von Dir selbst aus. Erkunde, wo Du Dir selbst Grenzen gesetzt hast, und gehe einen Schritt weiter. Lerne zu fliegen. Du bist eine Raupe, aus der ein Schmetterling wird.

Warum solltest du mit Gott reden, wenn du glaubst, in allem recht zu haben?

Warum erkennst du die Wahrheit nicht einfach an, wenn du sie hörst, und gehst auf sie zu?ireland_celtic_cross_sunset

Verbringe jeden Tag etwas von Deiner Zeit in einem Seinszustand der Unschuld und Präsenz im Hier und Jetzt, und Du wirst Dich einer erhöhten Bewusstheit der Heiligkeit allen Lebens öffnen. Dies setzt wiederum einen Transformationsprozess bei Dir in Gang. Du wirst anfangen, Dich daran zu erinnern, wer Du bist. Du wirst einen Vorgeschmack vom Himmel auf Erden haben. Meine Botschaften kommen in hunderterlei Formen, in tausenden von Momenten, über eine Million Jahre hinweg. Ihr könnt sie nicht überhören, wenn ihr euch konzentriert. Ihr könnt sie nicht ignorieren, wenn ihr sie einmal wirklich vernommen habt.

Buddha hat sein Ego nicht zerstört. Es hat einfach seine herrschende Rolle aufgegeben. Die einzige Methode, das Ego an seinen berechtigten Platz zu rücken, besteht darin, ihm Liebe und Angenommensein entgegenzubringen. Liebe ist die mächtigste Energie, die existiert, und schlussendlich ist es nur die Liebe und das Angenommensein, welche das Ego an diesen Platz bringen, aufgegeben und losgelassen zu haben. Sobald es einmal seine vorherrschende Rolle aufgegeben hat, wird es nicht länger danach streben, Dich in der Welt des Verstandes eingekerkert zu halten. Es wird zulassen, dass Du Dich tiefer in den gegenwärtigen Augenblick begibst, und es wird eine Zeit kommen, da Du so tief in dem Augenblick gegründet bist, dass Du spürst, dass Dein Ego verschwunden ist. Doch zerstört worden ist es nicht. Ihm wurde Liebe entgegen gebracht, ihm wurde Annahme entgegen gebracht, und damit wurde es auf die liebevollste Weise in den Zustand überführt, aufgegeben und losgelassen zu haben.

Hinter allem existiert eine göttliche Absicht und daher existiert eine göttliche Präsenz in allem.

Die meisten Menschen wissen nicht, was es heißt, sich selbst wahrhaftig zu lieben und anzunehmen. Es heißt, dass das Du all jene Aspekte zulässt und als Teil von Dir annimmst, denen Du zuvor Verweigerung entgegen gebracht hast, sie unterdrücken oder loswerden wolltest. Keine Spur der Selbst-Verurteilung hat mehr einen Platz. Das ist gar nicht so schwer, wie Du Dir vielleicht vorstellst, denn auf der Ebene des reinen Seins BIST Du Liebe und Angenommensein. Wenn Du daher in das reine Sein erwachst und dann zulässt, dass all jene Aspekte von Dir selbst, die Du bislang abgeurteilt hast, an die Oberfläche kommen und als Teil von Dir angenommen werden, bestätigt werden und im Bewusstsein des reinen Seins zum Ausdruck gelangen dürfen, findet eine tief durchgreifende Entspannung statt. Dies wird Dir erlauben, Dich noch tiefer in den Augenblick und ins Sein zu begeben.

Manche – was heißt manche, die meisten – Leute mögen es nicht, wachgerüttelt zu werden. Sie wollen lieber weiterschlafen.

Wie bleibt man in einem Zustand ohne jegliche Gedanken? Gedanken kann man nicht anhalten. Das ist unmöglich. Aber Du KANNST wählen, im jetzigen Augenblick vollständig präsent zu sein. Wenn Du vollständig im Hier und Jetzt bist, dann hören die Gedanken von ganz allein auf. Dabei versuchst Du auch nicht, die Gedanken zum Stillstand zu bringen, was ja eine Form der Aburteilung wäre. Du 0,1020,989296,00 wählst lediglich, mit dem in den Zustand der Präsenz zu gehen, was in diesem Moment präsent ist. Es ist nicht möglich, über den gegenwärtigen Moment nachzudenken. Du kannst nur über die Vergangenheit oder die Zukunft nachdenken, und wenn Du daher vollständig im Hier und Jetzt präsent bist, werden die Gedanken einfach aufhören. Einfach nur zu "sein" ist eine andere Weise zu sagen, "einfach nur präsent zu sein".

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage: "Was will ich wirklich?"

Ihr könnt nicht fehlgehen. Das gehört nicht zum Plan. Es gibt keine Möglichkeit, nicht dorthin zu kommen, wohin ihr unterwegs seid. Es gibt keine Möglichkeit, euer Ziel zu verfehlen. Wenn Gott euer Ziel ist, dann habt ihr Glück, weil Gott so groß ist, dass ihr ihn nicht verfehlen könnt.

Wenn man das befolgt, was Spirit beabsichtigt, wird man keine Lasten mehr tragen müssen. Erkennt man die spirituelle Seite der Dinge, dann ändern sich die Dinge. Mit konzentrierter spiritueller Achtsamkeit kann der Mensch im Glauben bejahen, dass Gottes Geist präsent ist und er, der Mensch, eins ist mit der Göttlichen Präsenz.

Verdammt nicht all das, was ihr in dieser Welt als schlecht anseht. Fragt euch vielmehr selbst, was ihr daran als schlecht verurteilt, und was, wenn überhaupt, ihr tun wollt, um es zu ändern.

Das Geheimnis, innere und äußere Fülle zu erlangen besteht darin, fortwährend dankbar zu sein für die Segnungen, die Du in Deinem Leben erhalten hast, anstelle sich damit zu befassen, was Du alles in Deinem Leben nicht hast. Sei immer dankbar für das, was Du hast, wie gering es auch sein möge, weil Du herausfinden könntest, dass es mehr ist als das, was viele andere besitzen. Kultiviere das Gefühl, gesegnet zu sein, da sich dann dieses Gefühl vervielfältigen und nach außen hin projizieren wird. In diesem Gefühl liegt das Königreich des Himmels.

Denn wenn ihr Gott gleichgestellt seid, dann bedeutet das, dass euch nichts getan und alles von Euch erschaffen wird. Dann kann es keine Opfer und Schurken mehr geben – nur noch des Ergebnis eures Gedankens in Bezug auf etwas.

Versuche nicht, die Sterne über Nacht zu erreichen. Jedweder Erfolg passiert nicht einfach so. Er ereignet sich Schritt für Schritt. Zum Beispiel gehen Leute heute drei Stunden ins Fitness-Studio, und den Tag darauf weitere drei Stunden, und hören dann damit auf…. es wäre viel besser, jeden Tag eine halbe Stunde dort hinzugehen, aber eine längere Zeitspanne dabei zu bleiben. Nichts anderes gilt beim spirituellen Pfad. Es wäre viel vorteilhafter, zum Beispiel fünfzehn Minuten am Tag zu meditieren, anstelle zu versuchen in ein Kloster zu gehen und eine Woche in Schweigen zu verbringen. Das Geheimnis bei jedweder Sache besteht darin, Tree Love Mini-Schritte zu gehen, und Tag für Tag kleine Mini-Erfolge zu erzielen. Wenn Du Dich darauf einlässt, spirituell zu wachsen, und dabei eine auf längerfristige Entwicklung ausgerichtete Strategie anwendest, wirst Du ganz gewiss erfolgreich sein, ganz gleich welche Sache Du anstrebst.

Jeder Tag, an dem Du morgens erwachst, gibt Dir eine weitere Chance, dankbar zu sein für all die Segnungen, die Du hast. Erinnere Dich heute daran, über die spirituellen Ziele des Tages nachzudenken, denn sie sind die wichtigsten Ziele, die Du jemals haben wirst. Ohne spirituelle Ziele sind alle anderen Ziele bedeutungslos. Du kannst materielle Ziele in Deinem Leben haben, aber habe gleichermaßen spirituelle Ziele, denn sie werden Deinem Leben mehr Sinn geben. Spirituelle Ziele werden Dich letztendlich dazu hinführen, dass Du Dich an Deinen Spirit erinnerst. Gib am Ende des Tages erneut Deinem Dank Ausdruck…. Du wirst eine große Befriedigung dabei haben, dass Du einen weiteren Schritt näher auf das hin gemacht hast, weswegen Du auf diese Erde gestellt wurdest, und das ist, Dich Gott weiter anzunähern, vermittels Deiner spirituellen Ziele. In diesem Sinn ist dein Wille für dich Gottes Wille.

Ich sende jedem, der diesen Blogeintrag liest ein bisschen meines Lichts und meiner Liebe.

cu

heart

„Gut´s Nächtle“

Intuition – Die Weisheit der Gefühle | Emotionen – Ich fühle, also bin ich | hier ist Esoterik wunderschön beschrieben

Technorati Tags: ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Windows Live Tags: Lernen,Ansätze,Tagessprüche,Muße,Emotionen,Wendungen,Realität,Bestätigungen,Bauchgefühl,Glücksgefühl,Abstand,Liebe,Begleiterin,Reflektionen,Stunden,Auseinandersetzung,Dingen,Gefühlen,Übergeordnetem,Lust,Deines,Lehrer,Botschaft,Coachingfrage,Probleme,Gott,Leben,Wahrnehmungskraft,Kontakt,Geist,Reichtum,spirituelle

WordPress Tags: Lernen,Ansätze,Tagessprüche,Muße,Emotionen,Wendungen,Realität,Bestätigungen,Bauchgefühl,Glücksgefühl,Abstand,Liebe,Begleiterin,Reflektionen,Stunden,Auseinandersetzung,Dingen,Gefühlen,Übergeordnetem,Lust,Deines,Lehrer,Botschaft,Coachingfrage,Probleme,Gott,Leben,Wahrnehmungskraft,Kontakt,Geist,Reichtum,spirituelle

Advertisements
Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: