Startseite > Allgemein > Lernen | Worte | Ansätze 3

Lernen | Worte | Ansätze 3


Die Suche nach Wahrheiten um das Thema Politik und Wahlen (<– klick!) zehrt schnell aus. Hier Sprüche (1.) der letzten zwei Monate zum Auftanken:

Denn jeder gegebene Umstand ist ein Geschenk, und in jeder Erfahrung liegt ein Schatz verborgen.

Das einzige, was Du auf dieser langen Reise durchs Leben wirklich benötigst, ist die folgende Frage:

"Sind die Entscheidungen, die ich in meinem Leben treffe, dazu nützlich, mich im Da-Sein im Hier und Jetzt zu unterstützen und mich tiefer in Frieden, Liebe und Einssein zu führen, oder führen die Entscheidungen, die ich treffe, mich vom Da-Sein im Hier und Jetzt weg? Ist das, was ich gerade in diesem Augenblick tue, 100%-ig mit den tiefsten Ebenen von Liebe und Einssein, was ja meine wahre Natur ist, in Einklang, oder handele ich außerhalb meiner Integrität?"

Wenn Du bei dieser Form der Selbsthinterfragung wie oben vorgeschlagen bleibst und damit herausfindest, wie Du Dir die Frage "Wer bin ich?" stellst, erlangst Du schließlich unweigerlich den Zustand der Stille und des reinen Bewusstseins, welcher Dein wahres Wesen darstellt. Die Frage "Wer bin ich?" wird Dich am Ende in den Zustand des "Ich bin im Hier und Jetzt" bringen.

Liebe ist die höchste, letztendliche Energie. Das Alles. Das Gefühl der Liebe ist eure Erfahrung von Gott.

Gott ist real. Gott ist präsent. Der Himmel auf Erden ist hier und jetzt. Doch wir sind es nicht. Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, in der Welt des gedankenverhafteten Verstandes zu verharren, dass wir der Wahrheit und Realität des jetzigen Augenblicks aus dem Weg gehen. Die Welt des Verstands ist die Welt der Vergangenheit, der Erinnerungen und der Zukunft, der Vorstellungen. Sie ist die Welt des Gedankens, der Meinungen, der Ideen, Konzepte und Glaubenssätze. Diese Welt schließt alles ein außer demjenigen, was im Hier und Jetzt ist. Sie ist unglaublich komplex, aber dennoch nicht real. Es ist ihr nicht gegeben, Dich zu ernähren oder Dich zur Erfüllung zu bringen. Wenn Du Dich in der Welt des Verstandes befindest, bist Du nicht im Hier und Jetzt.

Solange wir uns auf der Ebene des Verstandes befinden, gibt es keinen Weg, sich Gott zu nähern, als den Glauben. Doch Glauben an Gott ist ein unzureichender Ersatz für die direkte Erfahrung Gottes. Lassen wir uns einmal ein auf die Wahrheit und Realität des jetzigen Augenblicks, so treten wir von ganz allein ein in die unmittelbare Erfahrung Gottes. Diese Erfahrung lässt sich nicht mit Worten beschreiben. Es bleibt kein anderer Weg als sie selbst zu erfahren, und erfährst Du sie, dann weißt Du von ihr.

Möchtest du wirklich, dass dein Leben "abhebt"? Dann verändere deine Vorstellung davon, von dir selbst. Denke, sprich und handle als der Gott, der du bist.

Die Welt ist ein Spiegel Deines Glaubenssystems. An was glaubst Du? Glaubst Du an eine Welt des Mangels und der Einschränkungen? Oder glaubst Du an Erfolg und Fülle. Was auch immer in Deinem Denken die größere Dominanz besitzt wird für gewöhnlich nach außen in die Welt wider gespiegelt. Inspiziere fortwährend Deine Gedankenwelt. Alte Glaubenssysteme über Bord zu werfen ist ein Vorgang, der von Sekunde zu Sekunde neu vonstatten geht. Sei achtsam, um Glaubenssätze und Gedanken zuerkennen, die Deine Suche nach dem spirituellen Leben nicht unterstützen. Gedanken können mit Dieben verglichen werden. Sie schleichen sich unbemerkt in Dein Bewusstsein hinein und beginnen dann unmittelbar damit, all Deine spirituelle Energie zu rauben. Es gibt eine Methode, sie los zu werden: unaufhörliche Wachsamkeit, wann sie in Dein Bewusstsein eindringen. Sich dieser Gedanken bewusst zu werden führt zu deren unmittelbarem Verschwinden. Es wurde gesagt, dass das Licht die gesamte Dunkelheit vertreibt. Deine Aufgabe besteht daher darin, einfach mehr Licht hineinzulassen. Licht ist nur ein anderes Wort für höheres Bewusstsein.

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage:

"Wogegen wehre ich mich?"

Lauscht in der Wahrheit eurer Seele, in den Gefühlen eures Herzens, in der Stille eures Geistes auf mich.

Wenn Du Gott durch direkte Erfahrung kennen lernst, findet ein natürlicher Vorgang des Loslassens statt. Es ist ein Sich-Begeben in den Willen Gottes. Auf der tiefsten Ebene dieses Loslassens erkennst Du, dass alles, was passiert, der Wille Gottes ist, und deswegen hältst Du es auch nicht länger für erforderlich, Widerstand zu leisten.

Du bist zu jemandem geworden, der Gott dient.

Nun, wenn Gott dich nicht inspirieren kann, wer zur Hölle dann?

Kennst Du Dich einmal selbst auf einer höheren Bewusstseinsebene, dann kann die Arbeit des Heilens und Loslassens der Vergangenheit ernsthaft beginnen. Von einem Platz der Präsenz im Hier und Jetzt kannst Du es zulassen, dass die alten Wunden und Traumata aus Deiner Vergangenheit sich ins Licht des Bewusstseins erheben dürfen. Dies bedeutet, dass Du es zulässt, dass all die Gefühle an die Oberfläche gelangen und bewusst von Dir erfahren werden, doch mit einer Energie der Liebe und des Angenommenseins. Es ist nicht so, dass Du diese Gefühle loswerden wolltest. Du bestätigst einfach, dass diese Gefühle in Dir existieren und erlaubst ihnen, zum Ausdruck zu gelangen.

Zum Beispiel könntest Du so zulassen, dass die Wut an die Oberfläche kommt und sich selbst in Dir zum vollen Ausdruck bringt. Wut will einfach auch einmal an der Tagesordnung sein. Sie besteht in Dir, und daher hat sie auch ein Recht, da zu sein und sich zum Ausdruck zu bringen. Damit meine ich nicht, dass Du sie Deinem Vater direkt an den Kopf werfen solltest, jedenfalls nicht von Angesicht zu Angesicht. Geh in Dein Zimmer. Schließe Deine Augen und stelle Dir vor, wie er direkt vor Dir sitzt, und lasse ihr freien Lauf. Halte sie nicht zurück. Du wirst wissen, dass Du das auf perfekte Weise machst, wenn Du nach einer gewissen Zeit einfach zu lachen anfängst. Du wirst erkennen, wie verabscheuenswürdig Wut und Zorn sein können, wenn Du sie nicht unterdrückst und ihnen erlaubst, vollständig und auf verantwortungsbewusste Weise zum Ausdruck zu gelangen.

Ich habe nie ein "richtig" oder "falsch", ein "tu das" oder "tu das nicht" festgelegt. Hätte ich das getan, so wärt ihr von mir eures größten Geschenks beraubt worden – der Gelegenheit zu tun, wie es euch gefällt, und die Ergebnisse davon zu erfahren.

Wut und Zorn zum Ausdruck zu bringen ist nur ein Teil des Gesamtbilds. Unter dem Zorn liegen Verletzungen, unter Verletzungen liegen Bedürfnisse, unter den Bedürfnissen liegt Angst und unter Angst liegt Liebe. Das ist wie eine Pyramide unterdrückter Gefühle, die sich von ganz allein auflöst, erlaubst Du einmal all diesen Gefühlen, bewusst zum Ausdruck zu gelangen. Und letztendlich kommt nichts anderes als die Liebe zum Vorschein.

Sei deswegen nicht wegen Deiner Gefühle verängstigt. Der Schlüssel liegt darin: bringe sie auf vollgültige Weise zum Ausdruck, aber mit Verantwortungsbewusstsein und inmitten einer Energie bedingungsloser Liebe und Angenommenseins.

Wir würden es nie wagen, sie alle zu bewältigen, weil uns dann nichts mehr zu tun übrig bliebe.

Wir tragen alte Wunden in unserem Inneren, da wir, als wir noch klein waren, Gefühle unterdrückt haben, die mit diesen Wunden in Beziehung stehen. Werden Gefühle unterdrückt, dann haben sie einen negativen und einschränkenden Einfluss auf uns. Daher ist es erforderlich, den Vorgang der Unterdrückung umzukehren, indem die Gefühle und Erinnerungen wieder an die Oberfläche kommen. Zur selben Zeit bleibst Du voll und ganz im Hier und Jetzt präsent und beobachtest einfach die Gefühle, wie sie in Deinem Inneren zum Vorschein kommen.

Hiermit will ich nicht nahe legen, dass Du Dich in diese Gefühle vertiefen solltest. Sie stammen ja aus der Vergangenheit. Sie sind nichts anderes als Erinnerungen, die tief in Dir drin stecken. Ihnen ist keine andere Bedeutung zuzumessen, als dass sie in Deinem Inneren festsitzen und es notwendig ist, sie ins Bewusstsein zu bringen und durch die Kraft der Liebe und des bedingungslosen Angenommenwerdens loszulassen. Denn ist jemand wahrhaft auf einem Pfad des Erwachens, so gibt es keinerlei Interesse an der Vergangenheit außer dem, sie auf eine solche Weise ins Bewusstsein zu bringen, dass sie geheilt und losgelassen werden kann. Denn in Wahrheit gibt es außerhalb von diesem Augenblick kein Leben.

Wende dich als erstes deinem allerhöchsten Gedanken über dich selbst zu. Stell dir das Ich vor, das du wärest, wenn du diesen Gedanken jeden Tag lebtest.

Vergebung hat eine weitreichende Heilwirkung, aber es lässt sich nicht "künstlich" vergeben. Vergebung ist eine Funktion des Herzens und entsteht für gewöhnlich erst dann, sobald wir durch alle Gefühle des Verletztseins, des Zorns und der Wut hindurchgegangen sind.

Wahre Vergebung kann nicht entstehen, wenn wir diese Gefühle unbewusst mit uns herum schleppen. Es gibt kein Gesetz, das sagen würde, Du müsstest irgend jemandem vergeben, obgleich es für Dein Herz große Heilwirkung hätte.

Aber richte nicht und verdamme nicht, denn du weißt nicht, warum etwas geschieht oder zu welchem Zweck.

Möchtest Du die Erfahrung von wahrer Liebe machen? Die beste und schnellste Art, diesen erhabenen Seinszustand zu erfahren, besteht darin zunächst zu lernen, Liebe zu geben. Wenn Du gibst, so empfängst Du. Es ist erforderlich, dass die Liebe durch Dich hindurch fließt, dann aus Dir heraus, und dann ins Außen. In Wirklichkeit kannst Du nur Dir selbst Liebe geben, kein anderer kann Dir Liebe geben. Das ist der Grund dafür, dass wenn Du ihr in der Außenwelt hinterher jagst, Du unausweichlich große Enttäuschung erfahren wirst. Fängst Du jedoch an, Liebe unbeschränkt und bedingungslos zu geben, so wird sie auch fortwährend und ohne Ende in Dich hinein und aus Dir heraus fließen. Liebe ist wahr. Was wahr ist, ist auch ewig. Alles sonst ist eine Illusion.

Die Arbeit der Seele besteht darin, dass sie dich aufweckt. Die Arbeit Gottes besteht darin, auch alle anderen aufzuwecken.

Die Welt ist ein Spiegel Deines Glaubenssystems. An was glaubst Du? Glaubst Du an eine Welt des Mangels und der Einschränkungen? Oder glaubst Du an Erfolg und Fülle. Was auch immer in Deinem Denken die größere Dominanz besitzt wird für gewöhnlich nach außen in die Weltwidergespiegelt .Inspiziere fortwährend Deine Gedankenwelt. Alte Glaubenssysteme über Bord zu werfen ist ein Vorgang, der von Sekunde zu Sekunde neu vonstatten geht. Sei achtsam, um Glaubenssätze und Gedanken zuerkennen, die Deine Suche nach dem spirituellen Leben nicht unterstützen. Gedanken können mit Dieben verglichen werden. Sie schleichen sich unbemerkt in Dein Bewusstsein hinein und beginnen dann unmittelbar damit, all Deine spirituelle Energie zu rauben. Es gibt eine Methode, sie los zu werden: unaufhörliche Wachsamkeit, wann sie in Dein Bewusstsein eindringen. Sich dieser Gedanken bewusst zu werden führt zu deren unmittelbarem Verschwinden. Es wurde gesagt, dass das Licht die gesamte Dunkelheit vertreibt. Deine Aufgabe besteht daher darin, einfach mehr Licht hineinzulassen. Licht ist nur ein anderes Wort für höheres Bewusstsein.

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage:

"Was sind die drei Dinge, für ich zutiefst dankbar bin?"

Was ist Vergnügen? Es gibt zwei Arten von Vergnügen. Die erste Art fühlt sich wie Vergnügen an, aber in Wirklichkeit steckt das Leid dahinter. Sie ist wie eine wunderbar eingehüllte Schokolade, aber wenn Du hinein beißt, ist im Inneren ein Haufen Reißnägel. Hierbei handelt sich um das Vergnügen, welches man normalerweise auf dieser Welt erfährt, da es nicht ohne sein Gegenstück existieren kann, das Leid. Da es aber nichts Reales ist, benötigt es ein Gegenteil, ums eine Existenz zu rechtfertigen. Doch ist es eine Illusion. Alle Illusionen haben ein Gegenteil. Denn der Verstand benötigt einen Bezugspunkt. Kreiert nun der Verstand diese Art von falschem Vergnügen, so kommt er nicht umhin, zur selben Zeit auch das Leid zu kreieren, doch projiziert er dieses erst zu einem späteren Zeitpunkt in die Welt im Außen, damit die Verbindung zwischen beiden verschleiert bleibt. Die andere Art von Vergnügen, welche wir normalerweise nicht erfahren, ist unser natürliches Geburtsrecht. Es ist in uns zu aller Zeit. Man hat es mit dem Begriff "Himmelreich" benannt. Es benötigt keinerlei externen Anreiz, es existiert einfach. Wir müssen gar nichts tun. Da diese Art von Vergnügen real ist, hat es auch kein Gegenteil. Die einzige Weise, Zugang zu ihm zu finden, ist durch Frieden und Stillen im gegenwärtigen Augenblick.

Aber zerstört um Himmels willen die sexuelle Unschuld, das Vergnügen und die Reinheit des Spaßes und der Freude nicht dadurch, dass ihr den Sex missbraucht. Setzt ihn nicht aus Machtgründen oder für verborgene Zwecke ein, zur Befriedigung des Egos oder um jemanden zu beherrschen; nicht für irgendwelche anderen Zwecke außer denen der geschenkten und miteinander geteilten reinsten Freude und höchsten Ekstase – die Liebe.

Wenn es darum geht, wie eine Abhängigkeit von Stoffen wie Drogen und Alkohol entsteht, so liegt dies darin begründet, dass wir durch sie dem Schmerz und der Isolation, welche wir aus der Vergangenheit mit uns herumschleppen, aus dem Weg gehen möchten. Ein Großteil hiervon lässt sich auf die Beziehung, die wir in unserer Kindheit mit unseren Eltern hatten, zurückführen. Als Du ein Kind warst, welche Art von Missbrauch hast Du damals erlitten? Welche Verletzungen trägst Du mit Dir? In welchem Maß hast Du diese Gefühle unterdrückt? Eine Abhängigkeit zu überwinden kann ein sehr schwieriger Prozess sein.

Eine Abhängigkeit ist ein Ergebnis davon vermeiden zu wollen, Gefühle wirklich zu empfinden. Durch das Unterdrücken von Gefühlen trennt man die Verbindung von sich zu sich selbst auf. Dies bedeutet, die Wahrnehmungen von Trennung und Entfremdung noch zu verstärken, die bereits auf der Ebene des Unbewussten empfunden werden.

Denn ihr seid die Schöpfer eurer Realität, und das Leben kann sich euch auf keine andere Weise zeigen als auf die, wie ihr denkt, dass es dies tun wird.

IM FÜHLEN LIEGT DIE HEILUNG.

Die beste Art und Weise, diese intensiven Emotionen und Gefühle der Heilung zuzuführen besteht darin, ihnen zu erlauben an die Oberfläche zu gelangen, ohne dass Du ihnen glaubst oder Dich zu sehr in die "Story", die zu den Gefühlen gehört, hineinziehen lässt. Fühle sie einfach nach, denn Dir gehören Deine Gefühle, und bringe sie auf verantwortungsbewusste Weise zum Ausdruck. Es ist jedoch auch von Bedeutung, dass Du Deine Gefühle nicht auf andere ablädst, während die Emotionen in Dir an die Oberfläche gelangen.

Es gibt nichts, was du nicht sein kannst; es gibt nichts, was du nicht tun kannst; es gibt nichts, was du nicht haben kannst.

Das klingt ja so, als würdest du goldene Berge oder das Blaue vom Himmel versprechen.

Was für eine andere Art von Versprechen soll Gott denn deinem Wunsch nach machen?

Manchmal ist der Schmerz das Alarmsignal, das uns aufwachen lässt.

Wenn ihr euch für die Handlung entscheidet, die euch die Liebe eingibt, werdet ihr mehr als nur überleben, als nur gewinnen, als nur Erfolg haben. Dann werdet ihr in ganzer Herrlichkeit erfahren, wer-ihr-wirklich-seid und wer ihr sein könnt.

Was ist wahres Vergnügen, die Art von Vergnügen, die kein Gegenteil hat? Wahres Vergnügen ereignet sich nur dann, wenn wir mit allen und allem im Universum in Balance sind. Es ist ein Vergnügen, welches sich nicht mit Worten beschreiben lässt, aber durchaus vom Herzen empfunden werden kann. Solltest Du schlussendlich erkennen, dass Du mit allen und allem eins bist, wird alles Leid einfach hinfort schmelzen, denn nur Deine Gedanken des Trennungsbewusstseins sind es, die Angst und Leid herbeibringen. Ohne Angst und Leid wird alles, was Du fühlst, die Liebe Gottes sein, in Dir und überall um Dich herum.

Also, tu mir einen Gefallen und versuch nicht, mir Grenzen aufzuerlegen. Und tu dir übrigens diesen Gefallen ebenfalls.

Warum predigen die meisten Religionen, dass man andere Leute lieben muss?

Der Grund, warum die meisten Religionen predigen, dass man andere Leute lieben muss, ist, dass im Wesentlichen jede Person, die auf diesem Planet lebt, egal welche Farbe, Rasse oder Religion, alle sind gleich.

Was auch immer Du anderen antust, tust Du dir selbst, denn in einer spirituellen Ebene sind alle im gleichen Geist miteinander verbunden und im Wesentlichen verletzt du dich nur selbst.

Geh heute und versuche in jedem denn du siehst, dich selbst zu erkennen. Im Laufe der Zeit wird eine große Befreiung über dich kommen.

Ihr seid hierher gekommen, um einen individuellen Plan für eure eigene Rettung auszuarbeiten. Doch diese Rettung bedeutet nicht, dass ihr euch vor den Fallstricken des Teufels rettet. So etwas wie den Teufel gibt es nicht, ebenso wenig wie die Hölle. Ihr rettet euch selbst vor der Leere der Nichtverwirklichung.

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage:

"Was wäre, wenn ich es nicht nötig hätte, dass mich jedermann mag?"

Meine Boten wurden sämtlich verunglimpft. Statt Ruhm und Ehre zu erlangen, mussten sie schmachvolle Erniedrigungen und Herzenspein erdulden.

Bist du dazu bereit? Schmerzt dein Herz danach, die Wahrheit über mich zu erzählen?

Was ist Karma?

Es wird gesagt, dass Karma die Konsequenz einer vergangenen Tätigkeit ist. Es wird gesagt, dass wenn du jemals etwas falsch gemacht hast, dafür büßen musst, in der einen oder anderen Form. Aus jeder Handlung folgt eine Reaktion.

Kann ich den Konsequenzen des Karmas entgehen?

Kurz gesagt ja. Nur weil Du Fehler in der Vergangenheit gemacht hast, bedeutet es nicht, dass Du für sie über Karma zukünftig zahlen musst. Wie ich zuvor gesagt habe, kannst Du eine lebenslängliche karmische Schuld löschen, indem Du Dich jetzt entscheidest, den gleichen Fehler in der Zukunft nicht zu wiederholen.

Eine ernstgemeinte Entscheidung in der Gegenwart, die Vergangenheit nicht zu wiederholen, befreit dich für eine lange Zeit von karmischen Konsequenzen.

Und so gab ich all den zahllosen Teilen meiner selbst (allen meinen Geist-Kindern) die gleiche Macht zu erschaffen, die ich als Ganzes besitze.

Was ist Vergebung, und wieso sollte ich sie praktizieren?

Es gibt zwei Arten von Vergebung. Eine leistest Du für andere, und eine leistest Du für Dich selbst. Die Vergebung, die Du für jemand anderes leistest, ist die falsche Vergebung – sie hält Dich weiterhin gefangen und verursacht Leid, da Du die andere Person niemals vollständig loslässt. Deswegen bleibt auch ein Schmerz in Deinem Inneren. Die Aussage, die Du damit triffst, lautet: "Dieses Mal vergebe ich Dir, aber das nächste Mal nicht". Vergebung zeichnet sich jedoch nicht dadurch aus, dass sie Bedingungen auferlegt. Die andere Art von Vergebung ist die Art, die Du für Dich selbst leistest. Du erkennst, dass wenn Du der anderen Person nicht vergibst DU der- oder diejenige bist, der oder die im Inneren leidet. Die lodernden Feuer der Hölle sind in Dir, unterlässt Du es, anderen zu vergeben. Dein gesamtes Energiesystem wird vergiftet, was zur Folge hat, dass Krankheit und Beschwerden Einlass gewährt wird.

Deine erste Natur ist die bedingungslose Liebe. Deine zweite Natur ist die ständige bewusste Wahl, wie du deiner ersten, deiner wahren Natur Ausdruck verleihen willst.

Vergibt mir Gott?

Gott sieht keine Notwendigkeit darin, Dir zu vergeben. In den Augen Gottes bist Du im Zustand der Perfektion. Nur für Dich mag es notwendig sein, Dir selbst zu vergeben, da Deine Sünden nur in Deiner eigenen Vorstellungswelt existieren. Manche Menschen sagen, dass Gottes Vergebung perfekt sei, da er keine Sünde in Dir sieht. Dies ist wahr. Ist Deine Vergebung für Dich selbst genauso perfekt wie diejenige von Gott, dann wird Deine Wahrnehmungsgabe nicht mehr durch die Notwendigkeit der Vergebung getrübt – Du bist zur Erkenntnis gelangt, dass ein geringes Selbstbewusstsein Deiner selbst lediglich eine von Dir erschaffene Illusion ist.

Das liegt am Wesen der Worte. Sie sind nichts weiter als Äußerungen: Geräusche, die für Gefühle, Gedanken und Erfahrungen stehen. Sie sind Symbole, Zeichen, Erkennungszeichen. Sie sind nicht die Wahrheit. Sie sind nicht wirklich, nicht wahrhaftig.

Was ist ein weiteres Beispiel von Sünde?

Ein weiteres Beispiel von Sünde ist, sich selbst als von Gott getrennt anzusehen. Da Gott formlos ist, begehst Du dies, indem Du Dich als von anderen als getrennt ansiehst. Das nächste Mal, wenn Du in die Versuchung kommst, einen anderen Menschen als von Dir getrennt zu behandeln oder anzusehen, sag Dir einfach mal selbst: "sehe ich mich als eins mit diesem Menschen, dann bringe ich den winzigen Gedanken in meiner Vorstellungswelt zur Heilung, dass ich von Gott getrennt wäre. "Dieser winzigkleine Gedanke des Trennungsbewusstseins ist die Wurzel von Leiden und Unheil in Deinem Leben. Aus diesem Grunde ist es von außerordentlicher Wichtigkeit, diese fehlerhafte Wahrnehmung in Deiner Vorstellungswelt der Heilung zuzuführen.

Die meisten Menschen gehen Beziehungen ein, indem sie mit einem Auge auf das schielen, was sich aus ihnen herausholen lässt, statt daran zu denken, was in sie investiert werden kann.

Wie kann ich das Leben erschaffen, von dem ich immer geträumt habe?

Der Weg dahin, das Leben zu erschaffen, von dem Du immer geträumt hast, ist einfach. Zuerst ist es erforderlich, dass Du die Ebene Deines Selbstwertgefühls erhöhst, damit das Bild, was Du von Dir selbst hast, eine höhere Einstufung erhält. Du erhältst nur das, von dem Du denkst, dass Du dessen wert bist. Du wirst immer in die Welt eine Widerspiegelung von dem projizieren, was Du von Dir selbst denkst. Es geht immer darum, was Du glaubst, was Du wert bist. Hast Du eine hohe Einschätzung von Dir selbst, wirst Du immer nach den Sternen greifen, da Du sicher weißt, dass Du das allerbeste verdienst, was das Universum anzubieten hat.

Schuldgefühle sind eine erlernte Reaktion.

Wie erhöhe ich die Ebene meines Selbstwertgefühls?

Der Weg, Dein Selbstwertgefühl oder Selbstbild zu erhöhen, ist mit Deiner Beziehung zu Gott tief verbunden. Hast Du ein gesundes Verhältnis zu Spiritualität, dann wird Dein Selbstwertgefühl ganz automatisch angehoben. Als Du erschaffen wurdest, war Dein Selbstwertgefühl sehr hoch. Dann fingst Du damit an, vom spirituellen Pfad abzuweichen, was in Dir Gefühle von Scham und Schuld auszulösen begann. Wie könntest Du eine gesunde Einschätzung von Dir selbst haben, wenn Du von all diesen negativen Gefühlen eingenommen wirst? Lerne zunächst, Dich selbst zu leben, und lerne erst dann, andere zu lieben. Dies ist der wahre spirituelle Pfad. Kehrst Du zurück zum Pfad der Spiritualität und Liebe, wird Dein Selbstwertgefühl derart aufblühen, wie Du es Dir in Deinen kühnsten Träumen nicht hättest vorstellen können. Du wirst mit Dir selbst einfach fairer umgehen. Du verurteilst Dich selbst nicht mehr auf so übertriebene Art und Weise. Deine Welt wird vor Deinen eigenen Augen verwandelt werden.

Furcht und Angst sind am anderen Ende der Liebe angesiedelt. Das ist die primäre Polarität.

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage:

"Was werde ich ab heute nicht mehr verurteilen?"

Wenn du glaubst, dass Gott ein allmächtiges Wesen ist, das alle Gebete hört und zu einigen "ja", zu anderen "nein" und zum Rest "vielleicht, aber nicht jetzt" sagt, dann irrst du dich. An welche Faustregel würde sich Gott denn bei seiner Entscheidung halten

Wie lerne ich, im gegenwärtigen Augenblick zu leben?

Der leichteste Weg, im gegenwärtigen Augenblick zu leben, besteht darin, dass Du, wann immer Du in die dunklen Erinnerungen an die Vergangenheit oder die Vorstellungen der Zukunft abtauchst, einfach inne hältst und Dich umschaust. Sogar einen Baum anzuschauen, ein Auto, oder irgend etwas im physikalischen Universum, kann Dir beim Erwachen hilfreich sein, denn solche Objekte existieren nur im gegenwärtigen Augenblick. Es ist erforderlich, dass Du Dir daraus eine Gewohnheit machst, denn solch ein Versuch, im Hier und Jetzt zu sein, welcher von ganzem Herzen her kommt, kann Dich von einer Lebensspanne voller seelischer Qual befreien. Die einzige Zeit, zu der Du von der Vergangenheit beeinflusst werden kannst, ist wenn Du Gedanken an die Vergangenheit hast, und diese Gedanken entstammen Deiner Vorstellungswelt. Du kannst diesen Film stoppen, wann immer Du es wünschst. Wie schon Vernon Howard sagte, "je mehr Du denkst, und denkst, und denkst, desto tiefer sinkst und sinkst und sinkst Du." Deine Errettung liegt immer im gegenwärtigen Augenblick begründet. Er ist Dein letztendlicher Retter. Betrachte den gegenwärtigen Augenblick als Deine Immunität von schädlichen und giftigen Gedanken. Er ist Dein Entlassungsschein aus dem Gefängnis.

Aus diesem Grund kommuniziere ich nicht nur mit Worten. Tatsächlich tue ich das ziemlich selten. Meine üblichste Kommunikationsform ist das Gefühl.

Wie finde ich Gott?

Der einzige Weg, Gott zu finden, liegt im Inneren, aber zunächst ist es erforderlich, dasjenige zu ent-fernen, was Deine Wahrnehmung von Ihm blockiert. Eigentlich sollte Deine Frage nicht lauten, wie ich Gott finde, sondern wie ich geistige Klarheit und Bewusstheit finde. Es ist so, als ob an einem Wintertag die Wolken am Himmel aufreißen und auf einmal die freundliche Sonne uns mit ihren warmen Strahlen begrüßt. Die Sonne war ja immer da, doch durch die dunklen Wolken am Himmel war sie verdeckt. Ein guter Anfang ist, nicht in Deinem Verstand zu sein, sondern in der Gegenwart Deines SEINS – Du findest sie im gegenwärtigen Augenblick des Hier und Jetzt

Die Welt ist in den derzeitigen Zustand geraten, weil sie von Schlafwandlern bevölkert ist.

Es ist erforderlich, dass Du dafür die Verantwortung übernimmst, an welchem Punkt Du zur Zeit in Deinem Leben stehst. Jede kleine Entscheidung, die Du jemals getroffen hast, hat Dich an diesen Punkt gebracht. Als Du erschaffen wurdest, wurdest Du vor Wahlmöglichkeiten gestellt, und daraufhin haben die vielen Entscheidungen Dein Leben immer weiter geformt bis zu diesem jetzigen Punkt. Schiebe daher nicht die Schuld für Deine Fehlschläge anderen in die Schuhe! Genauso wenig solltest Du andere für Deine eigenen Erfolge loben! Du hast die Macht, Berge zu versetzen. Genauso hast Du die Macht, Dir Deine eigene Hölle zu erschaffen. Immer ist es an Dir gewesen, eine Wahl zu treffen – und doch schieben die meisten Menschen die Verantwortung auf andere, oder irgend etwas, was außerhalb von ihnen selbst liegt. Dein Leben ist aus Milliarden von klitzekleinen Entscheidungen zusammengesetzt worden. Soll dieser Vorgang umgekehrt werden, dann ist es erforderlich, dass Du an diesen klitzekleinen Entscheidungen eine Veränderung durchführst, und im Lauf der Zeit, Schrittchen für Schrittchen, wirst Du lernen, auf festem Grund zu stehen. Du wirst selbst so fest wie ein Fels in der Brandung. Nichts kann Dich mehr erschüttern. Fang einfach heute damit an. Es ist niemals zu spät.

Ich lasse dir die genau richtigen Gedanken, Worte oder Gefühle zukommen, in jedem beliebigen Moment, für den jeweils genau richtigen Zweck, und bediene mich dabei eines oder mehrerer Mittel.

Sehnst Du Dich wirklich danach, zur Erleuchtung zu finden?

Nun, hier ist die Zauberformel. Vergiss einfach die Vergangenheit, und denke nicht an die Zukunft. Das ist alles! Es ist wirklich so einfach. Der gegenwärtige Augenblick ist der einzige Zeitpunkt, zu dem Du jemals die Chance haben wirst, ins Königreich des Himmels einzugehen. Es wird Dir verwehrt sein, irgendwelches Gepäck mit Dir mitzunehmen, da der gegenwärtige Augenblick so eine feine, fest umrissene Linie und solch ein schmaler Grat ist, dass Du sowohl in spiritueller als auch psychologischer Hinsicht unbelastet sein musst, um eintreten zu können. Grübele nicht darüber nach, ob es denn erforderlich sei, ganze Wochen lang in einem Kloster verbringen zu müssen, um endlich Stille zu erfahren. Vergiss einfach diese langen Yoga-Sitzungen. Vergiss auch, jede Woche in die Kirche zu gehen. All diese Dinge machen bei Deiner Suche nach Erleuchtung überhaupt keinen Unterschied. Der gegenwärtige Augenblick ist der einzige Schlüssel, den es gibt. Diese Lücke zwischen Vergangenheit und Zukunft musst Du betreten. Dies ist eine Entscheidung, die Du von Augenblick zu Augenblick neu triffst, bis Du eines Tages total in den gegenwärtigen Augenblick eingetaucht sein wirst. Die Vergangenheit und die Zukunft werden wegfallen, so als würdest Du Dich Ketten entledigen, die Dich an Deinen Beinen gefesselt haben.

Ich sage dir: Du selbst machst dir deine Regeln. Du selbst legst die Richtlinien fest. Und du selbst entscheidest, wie gut du etwas gemacht hast; wie gut du vorankommst.

  Gib Dir selbst die Erlaubnis, nicht allen Menschen Deine Liebe, Deinen Schmerz oder Deinen Zorn zu geben. Verschreibe Dich zum Leben im jetzigen Augenblick, vom heutigen Tage an, und bleibe dabei mit Deinem Selbst-Wert in Verbindung. Lasse es alle Menschen erlernen, ihre eigene Liebe in ihrem Inneren zu finden. Gäbest Du jedem Menschen Deine Liebe, nur damit sie sich wohl und behaglich fühlen, was bliebe Dir dann übrig? Es könnte sein, dass Du das Wachstum anderer Menschen einschränkst, weil sie dann immer Deine Liebe und Präsenz benötigen, um sich gut zu fühlen.

Wenn du Gott im voraus für das dankst, was du deiner Wahl nach in deiner Realität erfahren möchtest, dann anerkennst du in Wirklichkeit, dass es vorhanden ist – in Wirklichkeit.

An erster Stelle muss also die Beziehung zu eurem Selbst stehen.

Möchtest Du die Erfahrung von wahrer Liebe machen?

Die beste und schnellste Art, diesen erhabenen Seinszustand zu erfahren, besteht darin zunächst zu lernen, Liebe zu geben. Wenn Du gibst, so empfängst Du. Es ist erforderlich, dass die Liebe durch Dich hindurch fließt, dann aus Dir heraus, und dann ins Außen. In Wirklichkeit kannst Du nur Dir selbst Liebe geben, kein anderer kann Dir Liebe geben. Das ist der Grund dafür, dass wenn Du ihr in der Außenwelt hinterher jagst, Du unausweichlich große Enttäuschung erfahren wirst. Fängst Du jedoch an, Liebe unbeschränkt und bedingungslos zu geben, so wird sie auch fortwährend und ohne Ende in Dich hinein und aus Dir heraus fließen. Liebe ist wahr. Was wahr ist, ist auch ewig. Alles sonst ist eine Illusion.

Ihre ermächtigende und kraftvolle Coachingfrage:

"Gibt es irgend jemanden, dem ich jetzt danken möchte?"

Tausende von Jahren haben die Leute den Versprechen Gottes nicht geglaubt – und zwar aus dem außergewöhnlichsten Grund: Sie waren zu gut, um wahr zu sein.

Was ist ein weiteres Beispiel von Sünde?

Ein weiteres Beispiel von Sünde ist, sich selbst als von Gott getrennt anzusehen. Da Gott formlos ist, begehst Du dies, indem Du Dich als von anderen als getrennt ansiehst. Das nächste Mal, wenn Du in die Versuchung kommst, einen anderen Menschen als von Dir getrennt zu behandeln oder anzusehen, sag Dir einfach mal selbst: "sehe ich mich als eins mit diesem Menschen, dann bringe ich den winzigen Gedanken in meiner Vorstellungswelt zur Heilung, dass ich von Gott getrennt wäre." Dieser winzigkleine Gedanke des Trennungsbewusstseins ist die Wurzel von Leiden und Unheil in Deinem Leben. Aus diesem Grunde ist es von außerordentlicher Wichtigkeit, diese fehlerhafte Wahrnehmung in Deiner Vorstellungswelt der Heilung zuzuführen.

Dann fang sofort an, es dir vorzustellen, wie es deinem Wunsch nach sein soll – und begib dich in diese Projektion hinein. Überprüfe jeden Gedanken, jedes Wort und jede Handlung, die sich nicht in Einklang damit befinden, und entferne dich von diesen.

  

Wie kann ich das Leben erschaffen, von dem ich immer geträumt habe?

Der Weg dahin, das Leben zu erschaffen, von dem Du immer geträumt hast, ist einfach. Zuerst ist es erforderlich, dass Du die Ebene Deines Selbstwertgefühls erhöhst, damit das Bild, was Du von Dir selbst hast, eine höhere Einstufung erhält. Du erhältst nur das, von dem Du denkst, dass Du dessen wert bist. Du wirst immer in die Welt eine Widerspiegelung von dem projizieren, was Du von Dir selbst denkst. Es geht immer darum, was Du glaubst, was Du wert bist. Hast Du eine hohe Einschätzung von Dir selbst, wirst Du immer nach den Sternen greifen, da Du sicher weißt, dass Du das allerbeste verdienst, was das Universum anzubieten hat.

Jeder menschliche Gedanke und jede menschliche Handlung gründet sich entweder auf Liebe oder auf Angst.

Wie erhöhe ich die Ebene meines Selbstwertgefühls?

Der Weg, Dein Selbstwertgefühl oder Selbstbild zu erhöhen, ist mit Deiner Beziehung zu Gott tief verbunden. Hast Du ein gesundes Verhältnis zu Spiritualität, dann wird Dein Selbstwertgefühl ganz automatisch angehoben. Als Du erschaffen wurdest, war Dein Selbstwertgefühl sehr hoch. Dann fingst Du damit an, vom spirituellen Pfad abzuweichen, was in Dir Gefühle von Scham und Schuld auszulösen begann. Wie könntest Du eine gesunde Einschätzung von Dir selbst haben, wenn Du von all diesen negativen Gefühlen eingenommen wirst? Lerne zunächst, Dich selbst zu leben, und lerne erst dann, andere zu lieben. Dies ist der wahre spirituelle Pfad. Kehrst Du zurück zum Pfad der Spiritualität und Liebe, wird Dein Selbstwertgefühl derart aufblühen, wie Du es Dir in Deinen kühnsten Träumen nicht hättest vorstellen können. Du wirst mit Dir selbst einfach fairer umgehen. Du verurteilst Dich selbst nicht mehr auf so übertriebene Art und Weise. Deine Welt wird vor Deinen eigenen Augen verwandelt werden.

Das ist keine Frage des Lernens, sondern des Erinnerns.

Es ist erforderlich, dass Du dafür die Verantwortung übernimmst, an welchem Punkt Du zur Zeit in Deinem Leben stehst. Jede kleine Entscheidung, die Du jemals getroffen hast, hat Dich an diesen Punkt gebracht. Als Du erschaffen wurdest, wurdest Du vor Wahlmöglichkeiten gestellt, und daraufhin haben die vielen Entscheidungen Dein Leben immer weiter geformt bis zu diesem jetzigen Punkt. Schiebe daher nicht die Schuld für Deine Fehlschläge anderen in die Schuhe! Genauso wenig solltest Du andere für Deine eigenen Erfolge loben! Du hast die Macht, Berge zu versetzen. Genauso hast Du die Macht, Dir Deine eigene Hölle zu erschaffen. Immer ist es an Dir gewesen, eine Wahl zu treffen – und doch schieben die meisten Menschen die Verantwortung auf andere, oder irgend etwas, was außerhalb von ihnen selbst liegt. Dein Leben ist aus Milliarden von klitzekleinen Entscheidungen zusammengesetzt worden. Soll dieser Vorgang umgekehrt werden, dann ist es erforderlich, dass Du an diesen klitzekleinen Entscheidungen eine Veränderung durchführst, und im Lauf der Zeit, Schrittchen für Schrittchen, wirst Du lernen, auf festem Grund zu stehen. Du wirst selbst so fest wie ein Fels in der Brandung. Nichts kann Dich mehr erschüttern. Fang einfach heute damit an. Es ist niemals zu spät.

Ich will für dich das, was du für dich willst – nicht mehr und nicht weniger. Ich sitze nicht hier herum und beurteile Bitte um Bitte dahingehend, dass sie dir gewährt werden soll oder nicht.

Mein Gesetz beruht auf Ursache und Wirkung und nicht auf "Wir werden mal sehen".

Prüfe ALLES und behalte das Beste.

 

Verwandte Blogs: Lernen | Worte | Ansätze 2 | Lernen | Worte | Ansätze | 50 Tage | GESCHENKE | GmG | komm, wir lernen: Krishnamurti | DAS GROSSE GANZE | weise Indianer kommen zu Wort

gänzlich andere, aktuelle Blogs: von anderer Stelle im Netz, Wahlkampf 2009 IV – Wahlkrampf | Der Neon-Gott, den wir erschufen | Aufruf zur Wiedergewinnung der Gemeingüter | unser einzigartiges, wundervolles und unbeschreibliches Zuhause | Are You Going With Me? – Where Are We Going?

Advertisements
Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Schlafwandler
    16. April 2010 um 10:25

    http://gedichte.xbib.de/gedicht_Gibran.htm – Gedichte von Khalil Gibran, meine persönliche Empfehlung

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: