Startseite > Veränderung > Politisch sein? Wahlkampf 2009 V – Wahlkrampf

Politisch sein? Wahlkampf 2009 V – Wahlkrampf


warum wählen oder nicht wählen?

Meine Motivation, über ein so hochkomplexes Thema wie die Politik zu schreiben ist ganz einfacher Natur: Mein Empfinden ist, und das teilen ganz offensichtlich viele, viele andere Menschen auch, dass unsere Gesellschaft radikalen Umbaus bedarf: Aufbruchsstimmung. Ich verlasse mich mehr und mehr auf mein Empfinden und meine Intuition, beides eröffnet ganz einfache Lösungsansätze, Grundgedanken für die globale Krise mit dem Auslöser „Mensch“ – der Teufel steckt natürlich im Detail, jede einzelne (!) Meinung zu diesem Thema hat Bestand und trägt Wahrheit in sich.

„Die Realität ist nicht so bedeutend wie der sie strukturierende Diskurs.“ (Derrida) …Fragezeichen, Ausrufezeichen. Danke, Manu.

Gerade uns Deutschen wird jedoch nachgesagt, wir würden zu viel diskutieren, zu sehr theoretisieren und uns so den Zielen entfernen – die Krux der Freiheit oder der Tatsache, dass „die“ Wahrheit im Auge des Betrachters liegt?

Nein, meiner Meinung nach nicht. Bei uns haben nur die meisten eine mauerhafte Scheu entwickelt, über Gefühle zu sprechen, sie zuzulassen oder sich gar von ihnen konsequent leiten zu lassen und wollen mit vielen Dingen nicht in Berührung kommen… die Verbindung zwischen Kopf und Seele ist bei uns oft gemindert oder gar abgerissen, deswegen sind wir vom EINS-sein mit der GESAMTEN Schöpfung (und uns selbst…) entrückt und haben kaum noch Skrupel, nur noch Methoden der Ausbeutung in jedem Lebensbereich zu verfolgen. Mit der dadurch schwindenden Verbindung zur Natur schaffen wir keine Voraussetzung für die Verbreitung von Zukunftskonzepten, sondern produzieren: Hoffnungslosigkeit, Ellenbogengesellschaft, Depressionen, Demokratiephobie, Politikmüdigkeit, Empowerment nahe null – wir alle kennen diese Auswirkungen und noch mehr.

Doch, in dieser Aufbruchsstimmung, egal ob man sich ihr intellektuell, rationell, analytisch, philosophisch, theosophisch oder sonst wie nähert, merken wir einfach, dass es so nicht mehr weiter geht. Wir müssen wieder lernen in den Dialog um die nicht sichtbaren Dinge des Lebens einzutreten, denn darin liegt meiner Meinung nach die größte Kraft für gesellschaftliche Veränderung – ich gebrauche absichtlich nicht die Begriffe Moral, Werte, Nachhaltigkeit oder ähnliches in diesem Zusammenhang. Diesen Dialog empfinde ich für mich als essentiell politisch, dem ganzen Leben auf dieser Welt positiv und emphatisch zugewandt.

Genau so schlichtweg EINFACH (oder wie mancher vielleicht spöttelnd an dieser Stelle beurteilen würde, infantil… gerne bin ich kindlich, Gefühle noch klar und nicht aberzogen bekommen zu haben, dadurch die einzigartige Chance zu erkennen, gehört den Kindern), wie in den vielen Situationen, wo sich Menschen „wie Du und ich“ mit mir im Gespräch über Gesellschaft und Politik befunden haben und an so manch einer Stelle EINFACH kopfschüttelnd zum Schluss gekommen sind: „so geht es ja mal gar nicht!“

Man muss nicht hochgebildet sein, um politisch zu sein, eine Meinung zu haben.

Wenn man, Du, ich und WIR ein Bedürfnis haben, dass dieser Dialog geführt werden sollte, konsequent und vor allem öffentlich, viele erreichend, verändernd und vielleicht auch die eigene Meinung vertretend – gegründet in meiner (unser aller) Intuition und meinen (unser aller) Gefühlen, dann sollten wir m.E. nach wählen, damit aufbrechen. Was und wie, das sei an dieser Stelle mal noch dahin gestellt. …vielleicht erst mal, Informationskrieger zu sein oder jemand derartigen zu unterstützen, wegen Dialog, Kommunikation, Meinungsbildung – dem Anfang.

Dieser Dialog hat viel mit dem Aufbruch zu tun, den wir uns wünschen, wir haben ureigentlich das Bedürfnis, uns auf den Weg zu machen, im Gespräch – im Kleinen für uns selbst und öffentlich – uns wieder gegenseitig trauen zu können, tiefen Glauben zu finden. Ich meine damit nicht Religion, denn diese trennt nur den Menschen; doch im Glauben an etwas Positives Mitstreiter, Gleichgesinnte, Freunde und Vertraute zu finden, schafft inneres und äußeres Glück, welches Berge versetzen kann. Dann könnten wir auch mit Leichtigkeit einem jener ein bisschen Verantwortung übertragen, um Hilfe bitten – nicht jeder möchte und kann letztendlich Politiker sein, auch wenn er selbst „politisch“ ist.

Wenn Du in dieser Lebensphase jedoch „nein“ sagst und Dich lieber Wahlen entziehst, keine Mitbestimmung oder Mitwirkung darüber möchtest, darf Dir das keiner anlasten, wer hat das Recht, darüber zu urteilen, was Dir in Deiner Realität und in Deinem Lebensrhythmus dienlich ist und was nicht? Hier zu beurteilen, gar zu verurteilen ist wie immer, wenn man so etwas tut: als würde mal einem Menschen mit Liebesentzug begegnen. Also: dann wähle nicht, auch das hat einen tieferen Sinn. Salopp: „alles ist gut!“

Heute habe ich mein Probeheft „Kurskontakte“ – Zeitschrift für neue Denk- und Lebensweisen | eurotopia | HOLON, Nr. 163 erhalten. WOW. Ich muss an dieser Stelle einfach aus dem Editorial von Johannes Heimrath zitieren und diese Zeitschrift wärmstens empfehlen! (In „Wohin mit Empowerment, Idealismus, dem besagten Kreuzchen und mit der Angst, man könne ja sowieso nichts bewegen? Wahlkampf 2009 VI – Wahlkrampf …wenn wählen, was wählen – Parteien, NGOs, Bündnisse, Bewegungen, Netzwerke oder watt?“ werde ich u.a. auf das ein oder andere aus dieser Zeitschrift noch zu sprechen kommen.)

„Wäre die Welt eine Bank, hättet ihr sie nicht schon längst gerettet! – So titeln die Greenpeace-Nachrichten 2/09. Klingt flott. Aber – ist nicht die ganze Welt eine wahre Bank? Erfüllt sie nicht den Traum, den der Kapitalismus so fehlgeleitet träumt: den Traum vom unerschöpflichen Reichtum? […]…Aber, liebe Frauen und Männer, wenn wir das Wort „Reichtum“ nicht auch im Äußeren bald für uns ergreifen und es in den richtigen Rahmen zurückversetzen, dann gerät unser Konto, das die einzig wahre Bank für uns 6,7 Milliarden Menschen Tag für Tag aufs neue füllt, endgültig in den roten Bereich. […] Und das bedeutet nun mal, statt alle unseren Share (Anteil) zu verlangen, unsere Hingabe einzulegen. […] Soll der Greenpeace-Spruch Tiefe gewinnen, […] unsere besten Fähigkeiten anbieten, mit denen wir das Haben verflüssigen – und STATT GELD  G L Ü C K  SCHAFFEN.“ (J. Heimrath)

Für die meisten Aktivisten in zum Beispiel den globalisierungskritischen Bewegungen spielt „das“ Spirituelle angeblich (noch…) keine größere Rolle, sie lassen nur rationelle Gründe gelten. Es ist dringend notwendig über den oben genannten Dialog eine Brücke zu bauen, sonst bleiben all unsere Bemühungen einseitig. Das zum Thema des ganzheitlichen Ansatzes in der Politik. Unsere politische Wahl, unser Wirken sollte sich darum drehen, Menschen, die in den verschiedensten gestalterischen, ökologischen, sozialen oder therapeutischen Zusammenhängen arbeiten, einzuladen, etwas vom Bewusstsein über die nicht-sichtbare Welt in ihre Praxis zurückzubringen, ohne dass die Arbeit dadurch einen esoterischen Anstrich bekommt. – Wir leben heute in einem sehr komplexen Augenblick. Viele Dinge haben sich im Grunde bereits überlebt, sie hätten kein Recht mehr, hier zu sein. Das empfinden „die“ Menschen und genau das Gefühl macht den Herrschenden Angst. Deshalb reagieren sie mit Autorität, totalitärem Machtbestreben, mindern Bürgerrechte, führen uns ständig hinter´s Licht und, und, und… Politik und Wahlen machen Sinn. Immer mehr denn je. …;-) meine Meinung, sorry, Kritiker…

Wir haben als Bürger schon vieles geändert, aber wir müssen wieder daran glauben lernen, dass wir etwas tun können, etwas bewegen können. Yes we can …change the world. Wer Informationskrieger ist oder einen solchen kennt, hat Beispiele für dieses Empowerment zur Hand, diese werden nur – natürlich – in den Massenmedien nicht hervorgehoben.

Also: Wie brechen wir auf? Sind Wahlen ein Teil des Aufbruchs?

Ich fühle, also bin ich Das Holon-Netzwerk als Brücke zu einem neuen Paradigma.
Willi Maurer, Autor mehrerer KursKontakte-Berichte über das Holon-Netzwerk, richtet in diesem Sommer die Holon-Sommertagung im Tessin aus. Vom scheinbar Unpolitischen und ganz Persönlichen ausgehend, richtet er den Blick auf anstehende gesellschaftliche Transformationen.

Der Neon-Gott, den wir erschufen | Aufruf zur Wiedergewinnung der Gemeingüter | Neon-Gott II | Wahlen 2009, Wahlkampf I – Wahlkrampf | Wahlen 2009, Wahlkampf II – Wahlkrampf | Wahlen 2009, Wahlkampf III – Wahlkrampf | von anderer Stelle im Netz, Wahlkampf 2009 IV – Wahlkrampf | Manifest für integrale Politik mitzeichnen !!! | Kongress für integrale Politik | Wir streben eine Gesellschaftsordnung an, in der Selbsterkenntnis durch die individuelle spirituelle Entwicklung, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Kreativität, offene Kommunikation, ökologisches Denken, Gewaltfreiheit, Freiheit im Geistesleben, Menschlichkeit im Wirtschaftsleben, Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit von Frau und Mann und Toleranz obenan stehen. Da die Erde für alle Menschen die Stätte der Entwicklung zu höherem Bewusstsein ist, setzen wir uns ganz besonders für den Schutz der Natur auf allen Ebenen und den verantwortlichen Umgang mit der Erde ein.

Tagesmeldungen: Heute noch im Sozialen Netzwerk, morgen schon auf RTL II? | Wie die Bundesregierung die Menschen täuscht | Ich bin ja hier immer gerne und viel über Israel am Wettern, mache mich über deren Demokratieverständnis lustig, beschimpfe deren Regierung für ihre Taten, aber heute muß ich dann doch mal meinen Hut fressen, denn: Israels Demokratie war im Gegensatz zu unserer stark genug, deren Netzzensur-Vorhaben scheitern zu lassen. Das richtete sich auch von Anfang an nicht nur gegen Kinderpornographie sondern breiter gegen Pornographie, Gewalt und Glückspiele. Vielleicht war das der Grund. Vielleicht war unsere Junta einfach schlauer, das erstmal nur gegen Kinderpornos zu richten. | Sehr geehrte(r) Frau/Herr/Gefährder ___ :-)Fürs Archiv sei auf „Christliche Djihad-Union (CDU)“ hingewiesen. | G8 vertagt Klimaschutz auf 2050 | Probleme

 

Advertisements
  1. Schlafwandler
    20. Juli 2009 um 20:43
  2. 13. Oktober 2010 um 20:43

    Neues vom Kongress für Integrale Politik, Bericht von der Zwischenkonferenz 2010

    Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum multizentrierten Kongress 2012 war
    die erfolgreiche Zwischenkonferenz vom 05. bis 09. August 2010 in Bad
    Gandersheim.
    VertreterInnen verschiedener Organisationen und Einzelpersonen aus
    Deutschland, Holland, Luxemburg und der Schweiz waren zusammengekommen, um
    die Inhalte, Struktur und das thematische Energiefeld des Anlasses von 2012
    zu erarbeiten.

    Ein schöner Erfolg dieses intensiven Wochenendes war, dass sich der Kreis
    der Assoziierten und Netzwerkpartner erweitert hat.
    Mit dabei sind jetzt auch Mens en Spirit, ZEGG, Regionaler Aufbruch, Augusta
    Regionalgeld, Arbeitskreis Grundeinkommen Göttingen, COSCIENZEINRETE,
    DEMOKRATIE asbl, Integralis Berlin, MÄIN TRANSPERSONALE KÄER, Tollense
    Lebenspark, Transition Town Göttingen + Heckenbeck und das Zentrum für
    Salutogenese.
    So stehen jetzt auch in den Niederlanden und Italien Veranstaltungen im
    Rahmen des „KIP 2012“, wahrscheinlich sogar eigene Kongresse in Aussicht.
    http://www.integrale-politik.org ist zuversichtlich, dass noch Netzwerkpartner aus weiteren Ländern hinzukommen.

    Auf der Konferenz wurde deutlich, dass http://www.integrale-politik.org vor allem auf die Vernetzung von Veranstaltungen mit medienwirksamem Charakter bauen. Dazu können auch bereits geplante Aktionen der Netzwerkpartner durch den gemeinsamen Rahmen
    verbunden werden und sich so gegenseitig unterstützen.

    Im Mai 2011 will http://www.integrale-politik.org beginnen. Bereits geplante Vortragsveranstaltungen,Frühjahrskonferenzen, Mitgliederversammlungen etc. werden in einen Zusammenhang gestellt, eine Veranstaltungsreihe rund um den Bodensee wird
    als Wanderung gestaltet…

    Für das verbindende Motto und die gemeinsame Handlung wurden eine Reihe von
    Vorschlägen gesammelt. Die Entscheidung fällt spätestens Anfang 2011, zum
    Auftakt im Mai soll das Motto feststehen.

    Neu hinzukommende Netzwerkpartner können jetzt noch ihre Vorschläge
    einbringen.
    Umso wichtiger ist es, dass http://www.integrale-politik.org potentielle Partner umgehend dazu einladen.

    Weitergehende Informationen stehen zum Download auf der Internetseite
    bereit, Manifest und Projektbeschreibung auch auf Englisch.

  3. 13. Oktober 2010 um 20:55
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: