Archiv

Archive for August 2010

dubbidubbidaaaaah – badoo

26. August 2010 3 Kommentare

noreply ist der Sekretär von dir und deinem Buddy, wusstest du das noch nicht? Der-die-das noreply schickt dir im Namen seiner Community eine Mitteilung über eine Mitteilung von einem, der dich kennen lernen möchte oder von jemandem, den du bereits kennst. “Halt! – Aber erst noch registrieren!”. So müsste man dann für eine Nachricht, die vielleicht ein paar Absätze lang ist, seitenweise AGBs lesen, Profil erstellen und so weiter und so fort. Hallo? Das führt nur dazu, dass man einfach nicht antwortet. Wo soll man sich denn überall anmelden? Und reagiert man auf eine ebensolche Einladung oder Mitteilung nicht, wird die nach ein paar Tagen oder Wochen wiederholt. Gut. Löschen geht schnell. 24.8. Sonne aufm SchreibtischAber… diese eine hätte ich doch gerne gelesen, frag nicht, warum… vllt, weil ich in den letzten Tagen, nein, Wochen sehr im positiven Sinne nachdenklich bin. Also doch den verdammten Anmeldekram erledigt und dann funktionierte die Verlinkung aus der “Mitteilungs”-eMail nicht. Ein Zeichen? Oh, zu viele in der letzten Zeit, so dass es ganz schön anstrengend ist, alles für mich einzuordnen und mich länger mit meiner Mitte in Interaktion zu befinden. Viele Lebensaufgaben wurden mir angeboten, ich habe angenommen und zehre jetzt von meinem Glück. Vieles fühlt sich anders an, selbst lang gebrochene Bande oder weniger lang gebrochene Bande. Schicksal, Vorbestimmung? Nur weitere Entscheidungen? Interpretationsspielraum von “Zeichen”? noreply ist nur ein toter bot. Ich lass es, denke an Dich…

…an eine kleine Sonne am Arbeitsplatz.



Netzneutralität ist der Schlüssel zur Wahrung des freien Internets!

20. August 2010 8 Kommentare

die kritische Masse

19. August 2010 1 Kommentar
Kategorien:Musik Schlagwörter: , , ,

Vision Naher Osten

17. August 2010 11 Kommentare

aus “Byron Katie in Köln:-))))Yiepppiiiii” … aus dem Blog von spirithink verfasst  am 25.07.2010.                                                                                                 

Danke Olaf, ich MUSS 😉 das Video hier einfach bringen, denn es ist supergut. 

  

„hey, das ist gut ^^” schrieb steppenwolf20 auf den WL-Spaces

12. August 2010 2 Kommentare

 

Danke, Harry, dieser Beitrag passt hervorragend zu dem, was ich in den letzten Monaten zum Thema (innerlich) “freier” Liebe kennen gelernt habe – irgendwie eine interessante Überleitung für mich von dem, wie J. Krishnamurti von der Liebe spricht und wie ich selbst so lange Zeit Liebe definierte, bis ich begann quer zu denken… denke oft darüber nach, was wir brauchen, Beziehungen, Begleiten oder Begegnungen oder Bindungen? Einsam, zweisam, dreisam und am Ende doch allein?

Den Song verstehe ich in meinem Kontext als Mahnung in die Vergangenheit und ins Jetzt: “Locker lassen”. Und “auf gleicher Augenhöhe sein, bleiben”. “Bedingungsloser”.

It Ain’t Me, Babe

Go ’way from my window
Leave at your own chosen speed
I’m not the one you want, babe
I’m not the one you need
You say you’re lookin’ for someone
Never weak but always strong
To protect you an’ defend you
Whether you are right or wrong
Someone to open each and every door
But it ain’t me, babe
No, no, no, it ain’t me, babe
It ain’t me you’re lookin’ for, babe

Go lightly from the ledge, babe
Go lightly on the ground
I’m not the one you want, babe
I will only let you down
You say you’re lookin’ for someone
Who will promise never to part
Someone to close his eyes for you
Someone to close his heart
Someone who will die for you an’ more
But it ain’t me, babe
No, no, no, it ain’t me, babe
It ain’t me you’re lookin’ for, babe

Go melt back into the night, babe
Everything inside is made of stone
There’s nothing in here moving
An’ anyway I’m not alone
You say you’re lookin‘ for someone
Who’ll pick you up each time you fall
To gather flowers constantly
An’ to come each time you call
A lover for your life an’ nothing more
But it ain’t me, babe
No, no, no, it ain’t me, babe
It ain’t me you’re lookin’ for, babe

Wie wollen wir leben – Woche des Grundeinkommens 20. – 26.09.2010

12. August 2010 10 Kommentare

republik_arbeitshaus

Der Gedanke des bedingungslosen Grundeinkommens ist seit 2009 weiter gewachsen – wenn auch bei mir etwas in Vergessenheit geraten, möchte ich dieses Thema hier kurz wieder mit den neuesten Infos und Aktionen zur Woche des Grundeinkommens 20. – 26.09.2010 in Erinnerung bringen.

 

Impuls Grundeinkommen – der Film

Hier ist der Trailer zum Film von Daniel Häni und Enno Schmidt, den mittlerweile wahrscheinlich schon eine sechsstellige Zahl von Menschen gesehen haben dürfte.
Man kann ihn auch weiterhin online online anschauen, downloaden und selber brennen.
Zum Film gibt es von Max Stumpf ein Infoblatt (pdf).

 

 

Mit dem Motto „Teilhabe für alle!“ soll anlässlich des diesjährigen Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung daran erinnert werden, dass in Europa und weltweit sehr viele Menschen weder ihre Grundbedürfnisse noch ihre Teilnahme an der Gesellschaft materiell absichern können. Das bedingungslose, die Existenz- und Teilhabe sichernde Grundeinkommen ist ein wichtiges Instrument, um endlich mit Armut und Ausgrenzung von Menschen Schluss zu machen. Es besteht die Möglichkeit, die Einführung eines bedingungslosen, die Existenz- und Teilhabe sichernden Grundeinkommens persönlich zu unterstützen (www.BasicIncomeInitiative.eu).

Es ist festzustellen, dass das bedingungslose Grundeinkommen sich zu einem sozialen Querschnittsthema ersten Ranges entwickelt hat, und zwar in doppelter Hinsicht:

  • Es ist in der Breite der Gesellschaft angekommen. Viele Menschen, gesellschaftliche Organisationen, Parteien, Kirchen und Verbände quer über alle bisherigen Ausrichtungen hinweg beschäftigen sich damit.
  • Das bedingungslose Grundeinkommen ist nicht bloß eine weitere Stellschraube im politischen Alltag, sondern eine qualitativ neue soziale Innovation mit zahlreichen Auswirkungen und Querbezügen zu vielen anderen, gesellschaftlich wichtigen Themen. Es hat eine große integrative Kraft.

Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen stellen sich viele Fragen und Probleme anders. Manche lösen sich einfach auf und andere ergeben sich neu. Es wird ein neuer Gestaltungsspielraum eröffnet und löst uns aus den Zwängen des bloßen Reagierens. Die Frage „Wie wollen wir leben?“ kann endlich angstfrei diskutiert werden.

Teilhabe für alle durch ein bedingungsloses Grundeinkommen! Eine Mutter liebt ihr Kind bedingungslos – wie wäre es in diesem Sinne (und im Sinne von “wir sind Deutschland”?!), wenn wir ein bedingungsloses Grundeinkommen hätten? …vielleicht würde sich der ein oder andere dann auch zu mehr Engagement für die Gesellschaft anbieten…

 


 

Zeichne den Aufruf mit und unterstützen Sie die Aktionswoche!

Unterstützt die Unterschriftenaktion zum Grundeinkommen!

Update, 12.11.10:

Veröffentlicht am 11. November 2010 von Umdenken Spirithink oder Gedanken bedenken


bin laden? bin ebend mal weg!

4. August 2010 3 Kommentare
Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,
Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: