Startseite > zwischen den Menschen > Ist es wirklich so, wie es ist?

Ist es wirklich so, wie es ist?


Et is wie et is” wurde zu meinem Leitspruch (hab Dank, Nobbi). Schön pragmatisch. Doch so klar und einfach ist das Leben ja meist nicht. Besonders, wenn man so ein “emotionaler Hinterfrager” ist, wie ich es bin. Mit meinen Ambivalenzen kommt mancher der männlichen Gattung nicht so zurecht, mir selbst mache ich es damit oft genug auch nicht einfach. Stünde ich wie ein Fels im Hier und Jetzt, könnte das anders sein, mutmaße ich, doch manche Dinge begegnen einem immer wieder, wenn auch vielleicht weniger heftig, denn man lässt im Leben so manches unbearbeitet zurück… oder manchen Menschen, daran muss man sich gewöhnen, habe ich für mich realisiert. Menschen oder wichtige Dinge zurücklassen, also Kollateralschaden im “Überlebenskampf”? Esomäßig, also im übergeordneten Sinnzusammenhang kann ich relativ leicht Erklärungen finden, aber… Schmerz und negative Gefühle abgeben konnte ich mir erarbeiten, doch manchmal schmecke ich meinen oder des anderen Schmerz…

In den letzten Tagen denke ich viel an einen Menschen, der sich vor Liebe und Sehnsucht nach mir verzehrt. Ich muss ihn immer wieder abweisen, weil er mir nicht gut tut und dummer Weis´ nicht begreift, wieso. Lun-Yü sagt:

Nicht reden mit einem, mit dem man reden kann,

heißt einen Menschen verlieren.

Mit einem reden, mit dem man nicht reden kann,

heißt seine Worte verlieren.

Der Wissende verliert keine Menschen,

er verliert aber auch keine Worte.

Ich kann diesen Kontakt (nach dem ich mich seit Jahren sehne) nicht mehr zulassen. Warum, das führt an dieser Stelle zu weit, mein Familiendrama. Verloren habe ich ihn nicht, seine Liebe ist nicht vergänglich, sie wird mir entgegengebracht und ich empfinde Mitgefühl – eine Bindung, die nie vergeht, doch meine Worte sind von vornherein verloren.

Ähnlich ergeht es mir mit dem Menschen, mit dem ich die bisher stärkste energetische Bindung hatte, die noch lange nach der Trennung extrem spürbar war. Er ist schwer erkrankt. Ich habe dunkelste Vorahnungen gehabt, mehr als nur das “einfache” Bauchgefühl, unmöglich zu beschreiben. Heute bekam ich brühwarm das Gerücht präsentiert, um seine Gesundheit “sei es gar nicht gut bestellt” und *shocking*, ich hörte folgendes Lied von Carpark North (die 2010er-Scheibe ist echt der  Hit, aber auch älteres ist von denen klasse: Empfehlung!):

Alone I count the hours
And wait until the phone has rung
I feel the fear beneath my lungs

I know what she'll be saying
my hand is shaking like a leaf
I know she might be gone before
before the week is done

I can't say goodbye
And I don't wanna try
 I hope they removed your cancer

I will be the last
To run from the past
I hope they removed your cancer

Now you would always tell me
That grief and sorrow make us strong
But I just feel I can't go on

Shall I inherit sunshine
I feel it slips away from me
I hope to find it one more time
before this life is gone

I can't say goodbye
And I don't wanna try
I hope they removed your cancer

I will be the last
To run from the past
I hope they removed your cancer

If you go
you will see
what we talked about could be
on the other side of the sea

On your boat
In the sun
I am sure it won't be long
In my sleep we'll meet again, so long
We'll meet some day, be strong

Mir fehlen die Worte. Wie die sprichwörtliche Faust auf´s Auge. Und einen Schlag in die Magengegend. Mittleres Seelenbeben. What a fuc***up Shit, damned. Ja, ich komme klar, natürlich, doch ich vermisse sie sehr, sehr… Doch ob sie wie Lun-Yü über mich denkt? Oke, was bleibt mir, als es esomäßig zu sehen. Alles wird gut. Und meine Ambivalenz fühlt so stark mit, dass meine Seele um sie weint.

Einige Blogeinträge, die ich ihr widmete. J.t.v.

Was bleibt…

zurück?

Nachdenklich trinke ich meinen Tee. Und grüße alle lieben Menschen, die Gefühle zulassen.

Advertisements
  1. Tina
    15. September 2010 um 20:13

    Dann fühle ich mich angesprochen…..( mit dem letzten Satz natürlich ) Nun würde ich gerne deinen Magen samt Seele wieder zurechtrücken …gehtabernicht….weil, es wäre nicht normal, wenn es nicht wehtun würde.So kann ich nur verstehen und grüße gerne einen Menschen zurück, der Gefühle zulässt!

  2. Schlafwandler
    15. September 2010 um 20:21

    oh, danke. Du berührst mich mit Deinen Worten. Schlafe gut.

  3. Peonie
    15. September 2010 um 21:16

    Bin eigentlich nur nochmal kurz on wegen meiner Tochter, dann lese ich kurz den Satz " et is wie et ist "und wurde neugierig, denn es war ein Spruch meiner Oma.Und was ich dann zu lesen bekam ging mir unter die Haut. Jetzt zu mir zu komme wurde zu weit gehen, aber ich kann dich gut verstehen.

  4. Peonie
    15. September 2010 um 21:17

    Es ist wie es ist, weil man selber etwas so zulässt, oder eben nicht, aus welchen Gründen auch immer.Es wird dir noch lange im Magen liegen.Ich schick dir mal viele ehrliche liebe Gutenachtgrüße, Barbara

  5. Schlafwandler
    16. September 2010 um 14:56

    auch Dir ein `Danke´, Barbara!

  6. Schlafwandler
    24. September 2010 um 20:48

    Wem man alles verziehen hat, mit dem ist man fertig.(Sigmund Freud)

  7. 30. September 2010 um 06:11

    schade… hat zwar `ne ganze Weile gedauert, doch jetzt ist kein Vid mehr zu finden…

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: