Archiv

Archive for the ‘Grundeinkommen’ Category

wie lange noch 2 – warum es sich lohnen könnte, jetzt aufzustehen

16. November 2011 7 Kommentare

Teil eins, “wie lange noch”, veröffentlichte ich vor über einem Jahr. Seit dem ist viel geschehen, auf allen Bühnen der Welt. Im mit ALLEN Lebens-, Gesellschafts- und Politikbereichen verknüpften, beeinflussenden und beherrschenden Bereich der Finanzmärkte tut sich gerade besonders viel. Und es werden darüber Fakten endlich öffentlich gemacht und nach neuen Ansätzen, Alternativen verlangt, dafür auf die Straße gegangen! Frankfurt: Bankenumzingelung Frankfurt 12.11.11 – Streiten für echte Demokratie, für ein Finanzsystem, das nicht die Politik beherrscht. Für einen systemischen Wandel mit mehr Bürgerbeteiligung, weniger Ausbeutung, gegen Kolateralschaden, der ohnmächtig in Kauf genommen oder ignoriert wird.

Von der Abschlusskundgebung, die ganze Sache mehr als klar und vortrefflich auf´n Punkt gebracht:

JEAH! THAT’S IT!

warum es sich lohnen könnte jetzt aufzustehen! (via Occupy HH) – bitte lesen!

Banken in die Schranken („Banken in die Schranken!“ ist eine Initiative von zahlreichen Organisationen)

Regierungsviertel und Bankenzentrum erfolgreich umzingelt (attac / campact!)

occupy image-282384-galleryV9-frcv DSCI0866

ENDLICH TUT SICH ETWAS GRUNDLEGENDES – wann bist Du dabei?

Advertisements

Wie wollen wir leben – Woche des Grundeinkommens 20. – 26.09.2010

12. August 2010 10 Kommentare

republik_arbeitshaus

Der Gedanke des bedingungslosen Grundeinkommens ist seit 2009 weiter gewachsen – wenn auch bei mir etwas in Vergessenheit geraten, möchte ich dieses Thema hier kurz wieder mit den neuesten Infos und Aktionen zur Woche des Grundeinkommens 20. – 26.09.2010 in Erinnerung bringen.

 

Impuls Grundeinkommen – der Film

Hier ist der Trailer zum Film von Daniel Häni und Enno Schmidt, den mittlerweile wahrscheinlich schon eine sechsstellige Zahl von Menschen gesehen haben dürfte.
Man kann ihn auch weiterhin online online anschauen, downloaden und selber brennen.
Zum Film gibt es von Max Stumpf ein Infoblatt (pdf).

 

 

Mit dem Motto „Teilhabe für alle!“ soll anlässlich des diesjährigen Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung daran erinnert werden, dass in Europa und weltweit sehr viele Menschen weder ihre Grundbedürfnisse noch ihre Teilnahme an der Gesellschaft materiell absichern können. Das bedingungslose, die Existenz- und Teilhabe sichernde Grundeinkommen ist ein wichtiges Instrument, um endlich mit Armut und Ausgrenzung von Menschen Schluss zu machen. Es besteht die Möglichkeit, die Einführung eines bedingungslosen, die Existenz- und Teilhabe sichernden Grundeinkommens persönlich zu unterstützen (www.BasicIncomeInitiative.eu).

Es ist festzustellen, dass das bedingungslose Grundeinkommen sich zu einem sozialen Querschnittsthema ersten Ranges entwickelt hat, und zwar in doppelter Hinsicht:

  • Es ist in der Breite der Gesellschaft angekommen. Viele Menschen, gesellschaftliche Organisationen, Parteien, Kirchen und Verbände quer über alle bisherigen Ausrichtungen hinweg beschäftigen sich damit.
  • Das bedingungslose Grundeinkommen ist nicht bloß eine weitere Stellschraube im politischen Alltag, sondern eine qualitativ neue soziale Innovation mit zahlreichen Auswirkungen und Querbezügen zu vielen anderen, gesellschaftlich wichtigen Themen. Es hat eine große integrative Kraft.

Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen stellen sich viele Fragen und Probleme anders. Manche lösen sich einfach auf und andere ergeben sich neu. Es wird ein neuer Gestaltungsspielraum eröffnet und löst uns aus den Zwängen des bloßen Reagierens. Die Frage „Wie wollen wir leben?“ kann endlich angstfrei diskutiert werden.

Teilhabe für alle durch ein bedingungsloses Grundeinkommen! Eine Mutter liebt ihr Kind bedingungslos – wie wäre es in diesem Sinne (und im Sinne von “wir sind Deutschland”?!), wenn wir ein bedingungsloses Grundeinkommen hätten? …vielleicht würde sich der ein oder andere dann auch zu mehr Engagement für die Gesellschaft anbieten…

 


 

Zeichne den Aufruf mit und unterstützen Sie die Aktionswoche!

Unterstützt die Unterschriftenaktion zum Grundeinkommen!

Update, 12.11.10:

Veröffentlicht am 11. November 2010 von Umdenken Spirithink oder Gedanken bedenken


rosarot-wundervoll oder realistisch mit Herzenswärme und Optimismus?!

9. November 2009 2 Kommentare

Da gibt es jene wenige, denen bewusst ist, welcher Reichtum an Praxis und Ideen weltweit, regional und im direkten Lebensumfeld bereits vorhanden ist. Damit ein zusammenführendes Fundament in seiner Verwirklichung zu unterstützen, in die Zivilgesellschaft hineinzuwirken – mit den nötigen Ernst und einer gesunden Skepsis, vor allem aber mit großer Herzenswärme und viel Optimismus – das ist das Ziel, wenn man die Sehnsucht nach einer Kultur nähren möchte, die Beziehungsfähigkeit, Förderung des Lebens, Partizipation, Ausgleich und eine reflektierende Spiritualität würdigt. “Wandel unserer Gesellschaft hin zu lebensfördernden Werten”, oder zum Beispiel “[…]immer an der Frage orientiert, wie wir heute und morgen leben wollen”, hören und lesen wir immer öfter. Wir lernen immer häufiger Menschen kennen, die den Wandel als notwendig erachten und ihn als Herausforderung spüren. Salopp gesagt, gerade in diesen Zeiten… Wer kann da Ressource sein, Begleiter, Anreger und Ermutiger? Wer oder was fördert eine Kultur der Verbundenheit?

“Im Glauben der nigerianischen Yoruba ist Oyá die Göttin der Transformation. Sie fegt als >>Wind des Wandels<< über veraltete Strukturen hinweg und lässt dort, wo Ungerechtigkeit und Unterdrückung herrschen, keinen Stein mehr auf dem anderen. Dabei ist sie stets der Wahrheit und der Gerechtigkeit verpflichtet.”

Diese in den beiden obigen Absätzen Beschreibungen führen zu etwas, was ich schon mehrfach versucht habe, mit in meine Blogs einfließen zu lassen. Ich kann´s nicht besser beschreiben, sry, deshalb lest bitte selbst weiter:

Oyá – ein Zukunftswerk

siehe auch: oya vimeo

Nachrichten: Junge Union schlägt Ausweitung der Netzzensur vor | Creative Commons im Deutschlandradio | Urheberrecht ist wie Prohibition | Fall Schweitzer: Abmahner in der Rechtfertigungsfalle? | Kongress der unabhängigen Medien in Berlin | Wenn ihr mal sehen wollt, wie krass die Contentmafia das Abmahnunwesen inzwischen optimiert und effizienter gemacht hat, den verweise ich mal auf diesen winzigen Einblick. Ich zitiere mal die betreffenden Twittermeldungen, um die es geht:http://twitpic.com/ogoi7 – 2 x Filesharing: Auskunftsansprüche nach § 101 UrhG und die zwei zwei Gerichtsakten dazu.So, für die Statistik: Fall 1: angegebener Wert der Auskunft: 3000,00 € bei 1739 IP-Adressen. Gegenstandswert einer Abmahnung 10000,00 €.Für die Statistik: Fall 2: kein Wert angegeben oder festgesetzt bei 11306 IP-Adressen. Gegenstandswert einer Abmahnung 50000,00 €(!).Denn so, werte Leser, wird in Deutschland Urheberrecht durchgesetzt. In einem Kommentar zu dem Blogpost sagt der Twitterer dann noch folgendes:Die Daten wurden zwischen dem 14.09.09 und 16.09.09 sowie zwischen dem 12.09.09 und 18.09.09 erhoben.Das ist inzwischen so ein Breitenphänomen, dass wir es hier nicht mehr mit einer Strafe zu tun haben, sondern mit einer Steuer. Die dann direkt in einen Bailout für die Contentmafia fließt. | Lacher des Tages: Zensursula persönlich ließ das neue Rammstein-Album auf den Index packen. Nun bin ich kein Freund von Rammstein und ihrer Musik, aber das lässt doch tief blicken, wo wir heute wären, wenn diese Frau unser Internet zensieren dürfte.Im Einzelnen wurde der Track „Ich Tu Dir Weh“ sowie ein Artwork-Foto, das Gitarrist Richard Kruspe mit einer auf seinen Knien liegenden Frau darstellt, moniert: dies seien jugendgefährdete Darstellungen von S/M-Praktiken.Wie im Mittelalter! Als ob unsere Jugend ein Rammstein-Album braucht, um von S/M zu erfahren. | Was macht eine angesehene Großbank wie UBS, wenn sie zum Zocken kein Eigenkapital einsetzen wollen? Sie zocken einfach mit den Einlagen ihrer Kunden. Dafür haben sie jetzt eine Millionenstrafe aufgebrummt bekommen. | Wikipedia in der Krise | Was Wikipedia von Indymedia lernen könnte | GREENER GADGETS | „[…]Zugleich setzt Washington mit dem Fernbleiben von US-Präsident Obama bei den heutigen Mauerfall-Feiern eine Serie diplomatischer Brüskierungen der Bundesregierung fort. Die Ursache, die auch dem Streit um Opel zugrunde liegt, nennt ein früherer US-Botschafter in Deutschland in der Presse: einen neuen Nationalismus im Berliner Establishment.“ | Referat von Jan Pehrke (Coordination gegen BAYER-Gefahren) im Seminar „Haste mal ´ne Billion? Konzerne, Kapitalismus und die Krise“

sich nähren

9. September 2009 4 Kommentare

Es war lange überfällig. Gestern habe ich auf die für mich beste Weise mein gefühltes Wissen bereichert. Wisst Ihr, wie es sich anfühlt, mit etwas zu verschmelzen und eine tiefe Freude, Ausgeglichenheit und Ruhe zu empfinden? Würden wir alle uns dies öfter schenken, solche Stunden, wie ich sie heute verbracht habe, würden wir nicht mehr so viel über Umweltschutz diskutieren… Die starke Bindung zur Natur, die ich heute wieder erneuert habe, nährt meinen Geist, meine Seele und meinen Körper.DSC01007 Ich war heute 3 1/2 Stunden im Wald, therapeutischer Aspekt gewollt. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad habe ich an einem Baum Energiearbeit verrichtet. Als die Anstrengung verflogen war, machte ich mich auf den Weg, befreit. Aus der Sonne auf dem Hügel kam ich in ein kleines Bachtal. Nach 18:00 kündigt sich dort der Abend mit frischer, kühler und  intensiv riechender Luft an. DSC01010 Jeden Schritt konnte ich mit wachen Sinnen tun, ich sog förmlich jedes Grün, jede Blüte, jeden Geruch, jede Szenerie in mich auf. Die Bäume, so stark, so groß, meine Freunde – aber nicht etwa, dass ich mich hätte dort klein fühlen müssen, nein, sich als Teil der Natur zu fühlen (und als Mensch nicht darüber herrschen zu müssen) gibt Geborgenheit, zeigt einem seinen Platz in der Schöpfung. Der Wind zärtlich auf meiner Haut, das Plätschern des Baches und die Sonnenstrahlen zwischen den Bäumen, wie eine Symphonie für die Sinne. DSC01014 1Da brauche ich nicht mehr gegen mein Ego anzukämpfen das wirklich Wesentliche liegt klar auf der Hand. Einfach sein. Ein wenig Demut (oh, das würde auch vielen anderen gut tun… huhu, liebe Politiker, Entscheidungsträger und Machthaber, lasst Euch mal herab und darauf ein…), nicht negativ. Lasse mich treiben. Bedanke mich und bin glücklich. DSC01012Stunden später sitze ich wieder ein wenig vor dieser Konservendose. Ich mache ja viel am PC und im Netz, doch nach solchen Erlebnissen wie heute stellt sich mir berechtigter Weise wieder die Frage, warum wir glücklichen Sklaven der Technik diesem Platz der kalten Informationsbeschaffung und anonymen, unpersönlichen Austauschfläche so viel Bedeutung zubilligen. Eigentlich wollte ich Harry noch etwas zu Das ist die besagte Mail: schreiben, doch mich quälte ein wenig die Frage, wie unser Kontakt wohl aussehen könnte, säßen wir uns gegenüber und könnten uns spüren… und so dann Meinungen, Informationen und Erfahrungen austauschen. Stelle diese “sozialen Netzwerke” damit ein wenig in Frage, sei auch ein Nutzen, oder von mir aus auch viele, unbestreitbar.

 

 

Unbestreitbar ist auch die knallharte Realität, also ist´s mal wieder angesagt, ein Stück weit Informationskrieger zu sein: Die Parteien verstehen die Internetgemeinde nicht | Big Brother 2.0 – Sind wir auf dem Weg in den Überwachungsstaat? | Bundestagswahl 2009: Die Wahrheit über die Parteien | Kriminelles Busfahren | 50.000 auf der Straße gegen Atomkraft | Entwicklungs-, Umwelt- und Tierschutzorganisationen stellen sich hinter Milchbauern | EU-Milchgipfel: Alles bleibt beim Alten. EU-Agrarrat uneins über weiteres Vorgehen | I trust cows more than I trust chemists | Ich kann etwas tun, das gibt mir Hoffnung | Die Gerüchte um die Arctic Sea konkretisieren sich. Jetzt sollen es S-300 für den Iran gewesen seien, die da an Bord waren. Und der Mossad soll die hochgenommen haben, ohne der Crew zu erzählen, was da wirklich an Bord war. Und die Raketen sollen nicht von der Regierung kommen, sondern von früheren Militärs mit Verbindungen zur Unterwelt. Der Mossad soll dann Putin Bescheid gegeben haben, woraufhin die diese Paranoia-Nummer abgezogen haben soll. (Danke, Rop) | Äh, whut? Die Amis reaktivieren eine Atombomben-Bomberstaffel.“It’s time to show the world what we are all about. It’s time to show the world what we can do,“ he said. „We have a history of excellence, valor and honor. It’s time now to make our own history,“ he concluded.Ein echter Friedensfürst, dieser Obama. | Ein KGB-Mann soll zu Protokoll gegeben haben, dass die Bombenanschläge in Russland 1999 False Flag Operationen von Putin waren. Der Artikel erscheint in der US-Septemberausgabe von GQ (!?!?), aber nicht im Web und wird auch ansonsten versteckt, wie es eben geht. | Die Finanzapokalypse ist sichtbar in den USA | Sepp Holzers Permakultur | Ireland, Ireland please say NO! | Die Bomben von Kunduz | Nach dem Massaker bei Kunduz hat die Bundeswehr erstmals auch am Horn von Afrika einen Menschen getötet. | Rüttgers erklärt sich | Internationaler Aktionstag “Freiheit statt Angst 2009 – Stoppt den Überwachungswahn!” am 12. September 2009 | Bürgerrechte werden gezielt abgebaut | Berufung wegen G8-Verurteilung | Wahlkampf im Netz – die Messlatte liegt hoch | Ist das Finanzkonzept der Linken wirklich so abwegig und inkompetent? Das haben mal die Nachdenkseiten recherchiert.

Handeln – BITTE MITZEICHNEN:

Wir, die Unterzeichner, rufen dazu auf, bei der diesjährigen Aktionswoche zum bedingungslosen Grundeinkommen mitzuwirken. Zeichnen Sie den Aufruf mit | „Gemeinsame Erklärung gegen Massen-Überwachung und Massen-Datenspeicherung“ | Petition: Straßenverkehrsordnung – Tempo 30 vor Schule und Kindergarten | Petition: Strahlenschutz – Verschärfung der Strahlenschutz-Standards | Petition: Nichtraucherschutz – Rauchverbot in Kraftfahrzeugen, wenn Kinder mitfahren | Petition: Bankenwesen – Untersuchungskommission zur Aufklärung der Finanzkrise | Petition: Bankenwesen – Keine verdachtsunabhängige Weitergabe von Daten an andere Staaten | Petition: Post- und Telekommunikation – Briefgeheimnis auch für E-Mails | Petition: Tierschutz – Änderung der Fangquotenregelung

Verweise: meine freigegebenen Internet-Favoriten | was gibt´s neues bei mir? | campact | Petitionsausschuss

 

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflexion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: