Archiv

Archive for the ‘Europa’ Category

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht – Putin Donnerstag nicht in Berlin (Videos)

11. Mai 2013 2 Kommentare

wir sind staatenlos?

PRAVDA TV - Live The Rebellion

russland-japan-friedensvertrag

Fast 68 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs am 08. Mai 1945 wollen Russland und Japan wieder Verhandlungen über einen Friedensvertrag aufnehmen. Die derzeitige Situation sei „unnormal'“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Russlands Präsident Wladimir Putin und der japanische Regierungschef Shinzo Abe veröffentlichten die Erklärung nach einem Treffen Ende April in Moskau. Es ist der erste Russland-Besuch eines japanischen Premiers seit zehn Jahren.

Bislang waren Friedensverhandlungen zwischen beiden Ländern – der bislang letzte Anlauf liegt zwölf Jahre zurück – immer am Streit um die Insel-Gruppe der Kurilen im Pazifik gescheitert. Die Sowjetunion hatte vier der Inseln am Ende des Zweiten Welt-kriegs besetzt und später okkupiert. Die japanische Forderung nach Rückgabe der Inseln hat Moskau stets abgelehnt. Dort leben heute rund 16.500 Russen. Auf den Inseln befinden sich große Gold- und Silbervorkommen.

Außerdem gibt es in den umliegenden Gewässern große Fischbestände. Demonstrative Besuche russischer Spitzenpolitiker auf den Südkurilen wie etwa…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.212 weitere Wörter

4. Januar 2013 4 Kommentare

*think*

vielen Dank, Heinz Sauren!

GEDANKENMOMENTE

Heimat

Meine Geburt bestimmte völkerrechtlich die Zugehörigkeit zu einem Staat. Fortan sollte dieser Staat mein Land, meine Heimat sein. Die Teilnahme an diesem Land versprach mir exklusive Rechte wie Freiheit, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Schöne Worte, die ich in meiner Jugend gerne glauben wollte und so schien mir auch der Preis an dieser Teilnahme nicht zu hoch. Nur die Regeln meines Landes zu achten war eine angemessene Pflicht für das Privileg, das Land, das ich für das freieste von allen hielt, meines nennen zu dürfen.

Doch der Glanz verblasste und das Bild der Insel der Glückseeligen wurde zu einem Zerrbild, immer dann, wenn mein Land mir beweisen musste, dass seine großen Ansprüche an sich selbst mehr sein sollten als eine hohle Fassade politischer Propaganda. Ich musste erkennen, dass das Handeln meines Landes den gleichen Mustern und Gesetzmäßigkeiten folgt wie das jener Länder, deren Politik ich weder für frei noch für erstrebenswert…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.362 weitere Wörter

wie lange noch 2 – warum es sich lohnen könnte, jetzt aufzustehen

16. November 2011 7 Kommentare

Teil eins, “wie lange noch”, veröffentlichte ich vor über einem Jahr. Seit dem ist viel geschehen, auf allen Bühnen der Welt. Im mit ALLEN Lebens-, Gesellschafts- und Politikbereichen verknüpften, beeinflussenden und beherrschenden Bereich der Finanzmärkte tut sich gerade besonders viel. Und es werden darüber Fakten endlich öffentlich gemacht und nach neuen Ansätzen, Alternativen verlangt, dafür auf die Straße gegangen! Frankfurt: Bankenumzingelung Frankfurt 12.11.11 – Streiten für echte Demokratie, für ein Finanzsystem, das nicht die Politik beherrscht. Für einen systemischen Wandel mit mehr Bürgerbeteiligung, weniger Ausbeutung, gegen Kolateralschaden, der ohnmächtig in Kauf genommen oder ignoriert wird.

Von der Abschlusskundgebung, die ganze Sache mehr als klar und vortrefflich auf´n Punkt gebracht:

JEAH! THAT’S IT!

warum es sich lohnen könnte jetzt aufzustehen! (via Occupy HH) – bitte lesen!

Banken in die Schranken („Banken in die Schranken!“ ist eine Initiative von zahlreichen Organisationen)

Regierungsviertel und Bankenzentrum erfolgreich umzingelt (attac / campact!)

occupy image-282384-galleryV9-frcv DSCI0866

ENDLICH TUT SICH ETWAS GRUNDLEGENDES – wann bist Du dabei?

Mit dem Dritten siehst Du besser – verlässt Du Dich auf Dein Gefühl oder auf wen? Grundsätzliches Zweifeln als ein Muss zur Entwicklung

15. September 2009 4 Kommentare

Hier möchte ich Euch NuoVisio empfehlen! EINE ganz andere und mehr als kritische Betrachtungsweise von Ausschnitten des (globalen) Zeitgeschehens: NuoVisio, z.B. Doku (Kriegsversprechen u.a.) | Vorträge (Freundschaft u.a.) | Musik (Die Bandbreite – Die Matrix u.a.) – friedlich, das ist die Devise: “klick, klack, booom… wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, wirst Du sehen, dass Du nicht den Teufel veränderst, sondern er Dich” (aus “Die Neue RAF” und “ Warum Nicht?” von die bandbreite) und viel Sehens- und Wissenswertes findet man dort.

So weit war ich über alles-schallundrauch in eine Richtung meiner persönlichen Informationsbeschaffung vorgedrungen, fern ab von MSM im Internet, neben den Standards wie netzpolitik.org und allem. Unter der Prämisse, bis zu den Wahlen “Politik” für mich näher beleuchtet zu haben, schreibe ich ja einiges über Politisches… versuche Euch an diesem Erfahrungs- und Meinungsfindungsprozess teilhaben zu lassen – mit allen Ambivalenzen und Zweifeln in mir.  …und dann fragte mein lieber Freund B. nach Belegen für “Verschwörungstheorien”. Das brachte mich dann erst ein mal ins Rotieren. Was sind glaubhafte Belege? Was und wer sind “vertrauenswürdige” Insider-Quellen, wer kennt sich aus? – Wer / welche Quelle taugt als persönliche Berater und wie tief muss man in eine Materie eingedrungen sein (sich spezialisiert haben), um sich eine Meinung zu einem Programmpunkt einer Partei, die zur Wahl aufgestellt ist (wenn sie nicht auf widersinnige Weise vom Bundeswahlleiter kaltgestellt wurde…), bilden zu können? Was zum Henker ist “politically correct”? Und wieder ein mal zeigt sich: das Filtern von Informationen fällt gerade mit Internet & Co. heutzutage sehr schwer… Ein wichtiger Punkt ist sicherlich die persönliche Fähigkeit, ein gesundes Maß an objektiver Betrachtungsweise und ebensolchen Zweifelns an den Tag zu legen. Uiuiui, ich merke schon, da kommt man unweigerlich dazu, Menschen und ihre Meinungen zu beurteilen… und schon auf´s Glatteis: im persönlichen Gespräch, anstatt über die Schriftsprache, würden die ein oder anderen Details noch ein mal ganz anders ´rüberkommen… Dann las ich “Wer auf Israel schimpft, beruft sich gerne auf Amnesty International, Human Rights Watch und Co. Sie gelten als Verkünder der objektiven Wahrheit. Daran zweifelt Gerald Steinberg, Professor am Institut für Politikwissenschaft an der israelischen Bar-Ilan-Universität in Ramat Ganund, Chef von NGO Monitor, einer Einrichtung, die die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen beobachtet. […]” (s.a. NETZEITUNG POLITIK AUSLAND NACHRICHTEN: UN-Rassismuskonferenz | Solidarität mit Israel – Politically Incorrect, man kann an dieser Stelle auch betrachten, wie Israel bei der UN diskriminiert wird). Zweifel an ai und NGOs? Mein Weltbild wankte auf´s neue… wie viele Postkarten an ausländische Regierungen habe ich früher im Namen ais versendet… Hier wurde ich an meinen Blogeintrag “von anderer Stelle im Netz, Wahlkampf 2009 IV – Wahlkrampf” erinnert: “[…]Politik ist Gift für die Seele und man muss aufpassen, dass man nicht aufgesaugt wird.[…]”… Kann man sich immer nur für eine Seite der Medaille entscheiden und wird so parteiisch? Wie zum Teufel soll ich mir eine Meinung bilden, um wählen zu können? Und um das Ganze noch zu toppen, las ich dann Erich Mühsam – Zur Naturgeschichte des Wählers (1907) und fragte mich, welche Macht wir haben, so kontrolliert vom Kapitalismus… immer auf der Suche nach „der“ Wahrheit… Für Anarchie sind wir als Gesellschaft noch nicht reif. Aber wie weiter? In der „Neuen Mitte“, die Ch. Hörstel proklamiert? Oder auf vielen anderen, parallelen Pfaden, mit viel Spiritualität, um uns von ganz tief Innen heraus positiv einzubringen? – Und sich damit abfinden, dass alle Veränderung ein ewiglanger Veränderungsprozess ist… – der eine macht Musik, der andere bloggt, einer ist einfach nur aufrecht in seinem Wesen und der andere macht mit in einer Partei und so weiter und so fort – alle zum Wohle ALLER, zur Fortentwicklung…

Verwirrung, ganz groß. So viel kann man, wenn man mag, in Frage stellen, ich verliere mich darin ein Stück weit. Habe ich zu viel Halbwissen, das es mir dann so schwer macht? Ich denke, all die Betrachtungsweisen führen ein Stück weit weg vom System, mal wieder, weg von Parteien – aber auch wieder hin zum “politisch sein”. Sich mit anderen austauschen, Alternativen suchen. Im eigenen Inneren an erster Stelle, dann in der eigenen Realität und im eigenen Umfeld gelebt. Wachsam und auch mit der Frage verbunden, wie viel Meinung anderer Realitäten brauche und möchte ich, fühlt sich gut an – auch wenn sich das sehr relativierend anhören mag. Immer mit dem ganz persönlichen Anspruch: das in meiner Macht Stehende mitzugestalten.

Wenn ich mit meinen Blogs nur eine Person erreicht habe, ist da Lohn genug. Schade ist nur dass ich außer PiPu und Harry keiner dazu äußert…

mehr: rettedeinefreiheit.de < | | “Wehret den Anfängen – Europa gerät auf die schiefe Bahn. Unbeachtet von den Massenmedien hebelt der Vertrag von Lissabon die nationalen Gesetze aus. Das neue „Herkunftsprinzip“ drückt die Lohnstandarts – und Beschäftigtenrechte auf ein Minimum. Zugleich sollen grundlegende Menschen – und Völkerrechtsgrundsätze fallen. Todesstrafe, Schießbefehl auf Demonstranten, Angriffskriege. Nichts soll mehr ausgeschlossen werden.” | Hier hat mal einer ein Best-Of gemacht, von kraftvollen Statements der Prügelpolizei zu den staatlichen Übergriffen bei der FSA09 Demo in Berlin letztes WoEnde – mehr bei Fefe | Freiheit statt Angst – die Rede | Die Polizei und die Freiheit | Alios Festnahme auf der ‘Freiheit statt Angst’-Demo

weitere Nachrichten: Badbank, Konjunktur und Arbeitslosigkeit | New presentation about climate change | Leben wir schon im Zeitalter der Dummen? | Beginnt nächstes Jahr eine neue Endlagersuche fernab von Gorleben? | Und alle so: Yeaahh! | Did You Know 4.0 | Martin Sonneborn ruft zur Wahl der Piratenpartei auf 🙂 | Ich wollte eigentlich auf keine anderen Polizeibrutalitäts-Videos verlinken, aber dieses hier ist wichtig genug, dass man es mal zeigen muss. Man sieht darin Polizisten einen Rollstuhlfahrer (!) misshandeln. Die Dienstnummern zeichnen die Beamten wieder als Mitglieder der 21. aus. Aber das wichtigste Element ist, dass man sieht, wie wertlos dieser Polizei-Video-Dokumentations-Kameramann ist. Der tänzelt im Vordergrund zwischen der Gewalttat und dem Youtube-Filmer herum, und filmt … in Richtung YouTube-Filmer! Während hinter ihm der Rollstuhlfahrer vermöbelt wird.Und da zeigt sich, dass man die Überwachung der Polizei nicht der Polizei überlassen darf. Das ist ja auch nicht Aufgabe des Kameramanns, Beweise gegen seine Kollegen zu generieren. Und man sieht, dass diese Polizisten normalerweise Helme tragen und man im Nachhinein keinen sicher identifizieren kann. Daher: bundesweit einheitliches Polizei-Nummernschild. Jetzt!Update: Mhh, wenn man genau hinsieht, sieht man, dass da noch jemand dazwischen ist, die Polizei geht nicht auf den Rollstuhlfahrer selber los sondern auf einen Dritten, an dem sich der Rollstuhlfahrer festklammert. Der Punkt mit dem Polizei-Kameramann bleibt natürlich trotzdem bestehen. | Die Wahlprogramme der Parteien kurz zusammengefasst (harharhar) | Der Verfassungsschutz hat Informationen über sämtliche 53 Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag gesammelt. Unglaublich, aber wahr.Es ist die einzige Fraktion, die im Visier des Verfassungsschutzes steht. Dies teilte die Regierung auf Anfrage der Linksfraktion mit, wie der Bundestag berichtete.Haha. „Liebe Regierung, lasst ihr uns eigentlich beschnüffeln?“ „Ja, warum?“ | Vereinzelt hört man gerade „jaja, der CCC ist gegen Kameraüberwachung und macht es dann selber gegen die Polizei“ oder „Kameraüberwachung ist doch gut, weil das die Prügelpolizisten überführt hat“. Das ist natürlich Unfug.Erst einmal: auf der Strecke waren deutlich über 100 Überwachungskameras. Die taz hat 116 gezählt. Keine von denen hat diese Tat verhindert. Und keine von denen hat bei der Aufklärung geholfen. Videoüberwachung hat mal wieder gezeigt, dass sie völlig sinnlose Geldverschwendung ist und niemanden vor Gewalt oder Verbrechen schützt.Zweitens: wenn wir für die Polizei eine ID fordern, ist das kein Widerspruch zu unserer Opposition zu der eindeutigen Steuernummer für jeden Bürger. Polizist zu sein kann man sich aussuchen, Bürger zu sein nicht. Im Übrigen sitzt der Staat auf den Datenbanken für die Zuordnung, nicht die Bürger. Vergleichbar wäre das, wenn wir die Datenbank für die Rückzuordnung hätten und dem Staat keinen Einblick gewähren würden und dann dort Daten über Polizisten im Dienst sammeln würden.Und im Übrigen möchte ich mal festhalten, dass die Polizisten für uns arbeiten und von uns bezahlt werden. Selbstverständlich haben wir ein Recht darauf, Qualitätskontrollen bei unseren Bediensteten durchzuführen. Und bei Angestellten, denen wir sensible Befugnisse wie das Gewaltmonopol zubilligen, da muss man eben auch ganz besonders hohe Maßstäbe anlegen und besonders genau hingucken. Zumal die Angelegenheit ja das Ansehen nicht nur der Polizei sondern des ganzen Landes beschädigt. Um mal die Morgenpost zu zitieren:„Der Vorfall ist ungeheuerlich und schadet dem Ruf der Berliner Polizei massiv“, sagten ranghohe Polizeiführer unabhängig von einander gegenüber Morgenpost Online.Und ja, im Ausland ist das Video auch schon Thema.Update: Hier ist die offizielle CCC-Ansage dazu gegenüber der taz in einem Interview. | Seid bunt, nicht schwarz. Kommt zahlreich! | Die letzten Tage von Lehman Brothers | Wehret den Anfängen | Frank-Walter Steinmeier fordert Sperren statt Löschen | Stand der Dinge: Fragen an die Parteien zur Netzpolitik | Auseinandersetzungen im Berliner Establishment begleiten die Debatte um das von einem deutschen Offizier befohlene Massaker von Kunduz. | Mit einem ARD-Fernsehfilm verstärkt Berlin kurz vor der Bundestagswahl seine Inlandspropaganda für den Kriegseinsatz in Afghanistan.

Verweise: meine freigegebenen Internet-Favoriten | was gibt´s neues bei mir? | campact | Petitionsausschuss

 

positives Menschenbild, Vertrauen und die Todesstrafe in Europa

5. September 2009 2 Kommentare

Da lese ich über Kommunikationskultur, positives Menschenbild, Vertrauen, Ermutigung und Zusammenarbeit als Bedingungen für lustvolle Leistung, um in kreativen Lösungsprozessen anstehende gesellschaftliche Aufgaben zur gesunden Entwicklung aller zu bewältigen. – Wenn Leistung aus Freiheit heraus käme, würde sich vieles verändern, unsere Lern- und Bildungskultur, wahrscheinlich der Krankenstand und bestimmt unsere Ökonomie (Quelle: Lust und Leistung ). Den Artikel erst mal wirken lassen, wundervolle Ansätze. Dann weiter. “Im Mai diesen Jahres tagte die Transitions-Bewegung in London. […] Der Rückblick auf die Erfolge in nur drei Jahren gaben den TeilnehmerInnen den Mut zur Feststellung, dass wir am Ende eines Zeitalters leben und welch wunderbare Gelegenheit das ist, eine neue Welt aufzubauen, die für alle gut ist. […]” (Quelle: redaktionelle Anmerkungen “Eine wunderbare Gelegenheit” zum Artikel  Kleinstadt im Übergang ).

Die Frage, wieso solche Ansätze (wie so unendlich viele andere…) in den Massenmedien so wenig Aufmerksamkeit bekommen, um als weitere wertvolle Strömung, Alternative und weitere Farbe der Möglichkeiten unserer Weiterentwicklung vorgestellt werden, hinterlässt einen derbe schalen Nachgeschmack. Tja, MSM… was die uns alles vorenthalten… …und wozu das dient… Für mich ist leider Fakt geworden, dass “die” (das Establishment) keine wirklichen Lösungen / Veränderungen wollen. Aber, es kommt noch immer schlimmer. Wenn man tagtäglich ein Stück weit hinter die Kulissen aus Lug und Trug schaut, sich ein wenig auf Argumentationslinien ab vom Mainstream einlässt, werden einem Zusammenhänge und Auswirkungen der aktuellen Politik in Deutschland und Europa deutlich, die fast nicht mehr zu beschreiben sind. Mich machen sie fast ohnmächtig vor Wut und Unverständnis. Dafür heut ein weiteres heftiges Beispiel:

Es ist noch nicht ausreichend, dass Demonstranten mit Knüppeln auf den Kopf geschlagen werden (Zivilpolizisten können dem entgehen, in dem sie die Losung sagen, wenn sie dazu kommen… Quelle: “Schießen Sie nicht auf den Polizisten”
Hermann L. Gremliza über Kriminalität und Revolte ) oder dass während des G8 Gipfels 2001 etwas stattgefunden hat, das den Namen Terror tatsächlich verdient. Es ist noch nicht ausreichend, dass unsere Bürgerrechte immer weiter beschnitten werden und eine gewisse Militarisierung unserer Gesellschaft stattfindet (beides habe ich mehrfach in älteren Blogs verlinkt). Es ist noch nicht ausreichend, dass ein Vertragswerk abgesegnet werden soll, der Lissabon-Vertrag (Thema: Blair, Diktatur, EU, Wahlen), welchen kaum ein Verantwortlicher gelesen hat und wovor diejenigen (Rechtskundigen), die es gelesen haben, händeringend warnen.

Da wollen einige in eine liebevolle, nachhaltige Zukunftsgestaltung investieren, mit allen Argumenten, die unser erfahrenes Wissen ausmacht (KK, eurotopia, dynamik5, Holon, und so weiter und so fort), aber das Establishment wertet dieses durch sein Handeln oder Nicht-Handeln als realitätsfremd, zu belächelnd, ja nicht dem Konsum nahe ab… und macht dauernd Rückschritte ins Mittelalter. Es wird Zeit, dass diese Verarsche aufhört, dazu: Die Iren können den Lissabon-Vertrag noch verhindern, damit wir uns (zum Beispiel…) gegen die (klick:)

EU-Todesstrafe

(ist das nicht der HAMMER??)

und die Diktatur, die langsam einzieht, (weiter) W E H R E N. In diesem Sinne sind die Bundestagswahlen Ende diesen Monats enorm wichtig!

zensursula11

Nachrichten: Web-Wahlkampf: im Maschinenraum | Ursula von der Leyen Plakat-Remix-Wettbewerb | IFA: Kopierschutz entmündigt | Bundeswehr verursacht ein Massaker in Afghanistan | ORF bringt den Film „Zero – An Investigation into 9/11“ | Übrigens: Die CDU liest immer noch heimlich Emails mit. | Lacher des Tages: Gaddafi beantragt bei der Uno, die Schweiz aufzulösen und unter den Nachbarn aufzuteilen. | Bridging the Gap between Rich and Poor | ha ha ha… EU räumt Versäumnisse beim Afghanistan-Einsatz ein | Griechenland hält Kinder in Flüchtlingslager gefangen

Verweise: Schäuble, RechtSStaat | RechtSStaat 2 | Europa | meine freigegebenen Internet-Favoriten | was gibt´s neues bei mir?

Schluss mit Politik für heute. Gleich kommt meine Tochter aus dem Kino wieder, wo sie mit ihrer Cousine und deren Freund war. Bis dahin relaxen mit:

Schönes WoEnde Euch allen! Ich sende Euch Licht und Liebe.

Konflikte, Partnerschaft, Sexualität, Beruf

Beratung, Coaching, Mediation...

Hans J. Günther

martial arts and traditional chinese medicine, culture and things :)

zentao blog über zen + anderes

Alltag, Buddhismus, Zen, Zengeschichten, Menschen, Fotografieren, Reisen, Videos

Jacob Jung Blog

Politik - Gesellschaft - Gegenöffentlichkeit

Blog Daochan - Fließende Weisheit

Tantrische Meditation Innere Kampfkunst

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

nokturnaltimes.wordpress.com/

Reflektion statt Resignation

Ingrids Space

Von mir, für euch!

Joachims Space

Das Leben eines Menschen ist wie ein Buch. Hier dürft ihr blättern

puzzle*

... lieber verwirrt als gelangweilt.

Leer

Alles ist machbar...

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Image Location

*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

My Life

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

... Kaffee bei mir?

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Zweitesselbst's Blog

Just another (..) Wie auch immer, man kann sich aufregen oder vom Leben verwirren lassen. (..) WordPress.com site

Schlafwandler

Wahres Mitgefühl ist immer stark, und die wahrhaft Starken sind voller Zärtlichkeit.

Charwind's Blog

Just another WordPress.com site

Gaumenfreuden

Die schönste Nebensache der Welt: Essen & Trinken

Human Being=Der MenschenFreund

Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was Du erlebst, sondern Wie Du es erlebst.

%d Bloggern gefällt das: